"Einmal eine neue Webseite, bitte"

Wie der Theorie-Praxis-Transfer gelingt, beweisen die Studierenden des Studiengangs Dienstleistungsmarketing. Sie gestalteten vier neue Webseiten.

„Unsere Webseite ist etwas in die Jahre gekommen“, dachte sich die Seniorenakademie Heidenheim. „Das ist ein tolles Praxisprojekt für uns“, dachten sich die Studentinnen Aline Gold, Angelina Lichtenstern, Ann-Christin Sauheitl, Kristina Rosin, Muriel Skusa und Tina Drews. Innerhalb von zwei Monaten haben die Studentinnen des Studiengangs BWL – Dienstleistungsmarketing im Rahmen der Vorlesung Webdesign eine komplett neue Homepage aufgebaut. Nicht nur das Design haben die sechs angehenden Marketing-Expertinnen aufgefrischt, auch die Navigationsstruktur haben sie aktualisiert, die Seite mobil optimiert, eine Suche sowie einen Kalender eingefügt und die Inhalte der bisherigen Seite übernommen. „Wichtig war uns auch, dass wir die Web-Usability-Kriterien wie Zielgruppenorientierung, Responsive Design, Aktualität und Übersichtlichkeit berücksichtigen und erfüllen“. Dass dies auch gelungen ist, zeigt das Ergebnis: Entstanden ist eine völlig neue Seite, die sich an den Farben der Seniorenakademie Heidenheim weiß, rot, grau orientiert und in den fünf Kategorien „Über uns“, „Kalender“, „Semesterprogramm“, „Aktivitäten“ und „Kontakt“ die bestehenden Angebote der Heidenheimer Seniorenakademie neu präsentiert.

Ebenfalls mit der Gestaltung einer neuen Webseite beschäftigten sich die Studierenden Selina Merz, Nadine Frey, Nadine Schaber, Kathleen Heizelmann und Nicole Czekalla. Die Gruppe erarbeitete eine neue Seite für den Sportverein TSG Schnaitheim. „Beim Farbschema haben wir uns an den Vereinsfarben blau und weiß orientiert“, erklären sie. „Dadurch wollen wir die Zugehörigkeit zur TSG Schnaitheim und die Wiedererkennung stärken.“ Im Vergleich zeigt sich, dass neben neuen Funktionen wie Online-Anmeldemöglichkeiten, Newsletter und Veranstaltungskalender nun auch inhaltlich die Bereiche Leichtathletik, Rasenkraftsport und Läufer stärker berücksichtigt werden.

Im Rahmen der Vorlesung Webdesign erhielten die Studierenden Lisa Hauber, Ana Gogoladze, Pratrick Kehrle, Brian Bischoff, Mario Forcillo und Jessica Kiehbacher die Aufgabe, einen gemeinsamen Webauftritt für die Heidenheimer Kirchengemeinden Dreifaltigkeit, Christkönig und St. Maria zu erstellen. Wichtig war den drei Kirchen dabei, dass die Seite benutzerfreundlich ist, die Termine einfach verwaltet werden können und im gemeinsamen Webauftritt die Individualität der einzelnen Gemeinden bewahrt werden kann. Entstanden ist eine einladende Seite, die mit einer starken Bildsprache und responsive Design überzeugt.

Mit der Überarbeitung der Webseite von Hahnemannia, dem deutschen Verband für Homöopathie und Lebenspflege, beschäftigten sich Rosaria Schlaegel, Laura Weber, Alena Bogdan, Elena Lutz und Jana Plohmann. Die Studierenden setzten neben einem responsive Design auf Übersichtlichkeit, Lebendigkeit durch Slider sowie persönliche Elemente durch Bildmaterial und Zitate. Ziel ist es, durch die Webseite Jung und Alt anzusprechen und das Interesse der Besucher zu wecken. Auch eine englischsprachige Seite wird es geben. Wert auf Frische legten die Studierenden auch bei der Farbauswahl: Zukünftig wird die Webseite von der Farbe Grün dominiert.

Wann genau die neuen Webseiten tatsächlich online zu sehen sein werden, ist noch offen. Es müssen jeweils noch technische Details geklärt werden und Schulungen für die Webseiten-Betreuer stattfinden. Wenn das erledigt ist, können die neuen Seiten online gehen. Betreut wurden die Studierenden von ihrem Dozenten Robert Raab.