Update 24.11.2020: Gebäude bleiben geschlossen, Maskenpflicht während Prüfungen

Wegen der nach wie vor sehr hohen Corona-Infektionszahlen hat der Leitungskreis der DHBW Heidenheim heute folgende Maßnahmen zusätzlich zu den bestehenden Regelungen festgelegt:

  • Die Gebäude der DHBW Heidenheim sind ab Montag, 30. November 2020, geschlossen. Das Gebäudemanagement schaltet die Ausweise derjenigen gezielt frei, die eine genehmigte Präsenzveranstaltung, z. B. Klausur, besuchen. Der Antrag für eine Präsenzveranstaltung wird von der Studiengangsleitung eingereicht. Die jeweilige Teilnehmerliste wird automatisch ans Gebäudemanagement weitergeleitet.
     
  • Bei Prüfungen, die in Präsenz stattfinden, gilt ab dem 30. November 2020 auch während der Prüfung Maskenpflicht. D. h. auch am Platz muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
     
  • Da auch die Bibliotheken in den Gebäude Marienstraße und Wilhelmstraße von der Schließung betroffen sind, bietet das Bibliotheks-Team eine Fensterausgabe an. Die Fensterausgabe findet dienstags im Gebäude Wilhelmstraße und donnerstags im Gebäude Marienstraße jeweils von 16 bis 18 Uhr statt. Weitere Informationen zum Ablauf sind zu finden unter www.heidenheim.dhbw.de/bibliothek.

 

Update 12.11.2020: Vorlesungen finden weiterhin online statt

Aufgrund der Corona-Situation hat die Leitung der DHBW Heidenheim beschlossen, dass die Vorlesungen auch im 1. Quartal 2021 online stattfinden sollen.

Es gilt (vorbehaltlich der Verordnungslage) Folgendes für das aktuelle Wintersemester:

  • Die Veranstaltungen des ersten Quartals 2021, insbesondere Vorlesungen, sollen weiterhin online durchgeführt werden.
  • Ausnahmsweise sind Labore, Prüfungen und andere Veranstaltungen, die nicht online durchgeführt werden können, in Präsenz möglich. Dann gilt entsprechende Präsenzpflicht.
  • Eine Wohnungsanmietung ist ins Ermessen der Studierenden gestellt.
  • Ein Onboarding der im Januar startenden Erstsemester in Präsenz wäre wünschenswert. Die wenigen verfügbaren Großräume (insb. Aula) werden dafür priorisiert.
  • Belastbare Aussagen, wie es danach weitergeht, lassen sich zum heutigen Zeitpunkt leider noch nicht machen.

 

Update 2. November 2020: Sechste Verordnung zur Änderung der CoronaVO vom 1.11.2020

Der Studienbetrieb wird landesweit grundsätzlich auf Online-Lehre umgestellt.

Online-Lehre ist bis Ende November die Regel, Präsenz kann es nur geben, wo es epidemiologisch verantwortbar und zwingend erforderlich ist, um eine erfolgreiche Durchführung des Studienverlaufs im Wintersemester sicherzustellen. Dazu zählten aus Sicht des Ministeriums insbesondere Prüfungen, Laborpraktika, praktische Ausbildungsanteile oder Präparierkurse.

Um das wissenschaftliche Arbeiten weiter zu ermöglichen, sollen die Hochschul- und die beiden Landesbibliotheken unter Einhaltung besonderer Schutzmaßnahmen offen gehalten werden.

Weitere Informationen unter www.baden-wuerttemberg.de

 

 

Update 21.10.2020: Umstellung auf Online-Lehre ab 26.10.

Der Wert der gemessenen 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für den Landkreis Heidenheim hat die kritische Marke von 50 überschritten. Daraus folgen für die DHBW Heidenheim folgende Bestimmungen:

  • Ab Montag, 26. Oktober 2020, wird der komplette Vorlesungsbetriebs auf Online-Lehre umgestellt.
  • Absolut notwendige Ausnahmen, die einen Präsenzlehrbetrieb erfordern (z. B. Labore, Prüfungen o. Ä.), können durch die Studiengangsleitung festgelegt werden.
  • Das Zugangs-, Wege- und Hygienekonzept bleibt in Kraft. Insbesondere bleibt das Gebäude Marienstraße weiterhin per Chipkarte zugänglich.
  • Personen, die sich im Gebäude aufhalten und nicht bereits durch genehmigte Präsenz-Vorlesung oder die Arbeitszeiterfassung erfasst sind, müssen das Formular zur Datenerfassung ausfüllen. Das Formular ist auch an den Eingängen ausgelegt. Bitte füllen Sie dies wahrheitsgemäß aus und werfen es in die dafür vorgesehenen Behälter.
  • Die Bibliotheken bleiben unter gewährleisteten und nötigenfalls situativ angepassten strengen Sicherheitsvorgaben geöffnet.
  • Mitarbeiter*innen können im Homeoffice arbeiten, sofern ihre Präsenz nicht zwingend dienstlich erforderlich ist.
  • Weitere Sonderregelungen müssen vom Rektor genehmigt werden.
     

Update 2: 20.10.2020

Um die Gesundheit aller Angehörigen der Fakultät Sozialwesen und der Studiengänge BWL – Spedition, Transport und Logistik sowie Interprofessionelle Gesundheitsversorgung zu schützen, wird der Vorlesungsbetrieb aller Studierenden des Gebäudes Wilhelmstraße ab sofort auf Online-Lehre umgestellt. Ab dem 21. Oktober finden im Gebäude Wilhelmstraße keine Präsenz-Vorlesungen statt.

Nähere Informationen erhalten die Studierenden von ihrer Studiengangsleitung. Zum Schutz aller bitten wir alle, sich in den nächsten Tagen auch in ihrem privaten Umfeld vorsichtig zu verhalten.

Hintergrund dieser Maßnahme ist, dass eine Person, die sich zuletzt am vergangenen Freitag, 16. Oktober 2020, im Vorlesungs-Gebäude Wilhelmstraße aufgehalten hat, an Covid19 erkrankt ist.

Das Gesundheitsamt wird ggf. mit weiteren Informationen auf die Kontaktpersonen zukommen.

 

Update 1: 20.10.2020

1. Mit sofortiger Wirkung gilt aufgrund der aktuellen Gesetzeslage:

  • Die getroffenen Hygiene-, Abstands- und Wegeregelungen gelten weiterhin.
  • Das aktuelle Lehrkonzept bleibt zunächst grundsätzlich bestehen.
  • Zusätzlich gilt Maskenpflicht für Studierende und Dozierende in allen Lehrveranstaltungen (Prüfungen sind davon ausgenommen).

2. In der Folgewoche nach erstmaligem Überschreiten der gemessenen 7- Tage Inzidenz pro 100.000 Einwohner über den Wert von 50 Landkreis des Lehrorts gilt nach offizieller Bekanntgabe per E-Mail durch den Rektor zusätzlich:

  • Es erfolgt generelle Umstellung auf Online-Lehre,
  • Absolut notwendige Ausnahmen, die einen Präsenzlehrbetrieb erfordern (z.B. Labore, Prüfungen o. Ä.) können durch die Studiengangsleitung festgelegt werden.
  • Das Gebäude bleibt weiterhin per Chipkarte zugänglich.
  • Die Bibliothek bleibt unter den gewährleisteten strengen Sicherheitsvorgaben geöffnet.
  • Weitere Sonderregelungen müssen vom Rektor genehmigt werden.

 

Update 19.10.2020: Maskenpflicht am Sitzplatz

Aufgrund der aktuellen Verordnung (§ 3 Absatz 1 CoronaVO StbuK) gibt es ab dem 19. Oktober 2020 folgende Erweiterung der bestehenden Hygienemaßnahmen an der DHBW Heidenheim:

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in Lehrveranstaltungen auf dem Sitzplatz ist Pflicht. Die Maskenpflicht gilt für Studierende und Dozierende in allen Lehrveranstaltungen (Prüfungen sind davon ausgenommen).

Es gelten weiterhin auch die bekannten Regelungen der Hygienemaßnahmen an der DHBW Heidenheim. Auch gelten ungeachtet dessen alle Regelungen aus der aktuellen Fassung der Verordnung der Landesregierung BW über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO).

 

Information zum Studienbetrieb im 4. Quartal

Anspruch und Wille ist es im kommenden Semester (Start Oktober 2020), so viele Präsenzvorlesungen wie im Rahmen der Umstände möglich zu bieten. Um das zu realisieren, hat die DHBW Heidenheim eine Taskforce unter Beteiligung aller Fakultäten gegründet, die sich seit einigen Wochen intensiv mit dem Thema Präsenzlehre unter Corona-Bedingungen auseinandersetzt.

Derzeit sieht das wahrscheinlichste Szenario für die Lehre ab Herbst wie folgt aus:

  1. Einige Veranstaltungen werden in den Räumen der Hochschule unter Wahrung der Abstandsregeln durchgeführt. Eine Teilgruppe (ca. ein Drittel) befindet sich in der Hochschule, interaktive Übertragungstechnik macht die Beteiligung des gesamten Kurses über das Internet möglich. Die Präsenzgruppe wird alternieren.
  2. Ausgewählte Veranstaltungen werden parallel in mehreren Räumen der Hochschule unter Wahrung der Abstandsregeln durchgeführt. Eine Teilgruppe (ca. ein Drittel) befindet sich mit dem/r Lehrenden in einem Raum, interaktive Übertragungstechnik macht die Beteiligung weiteren Kursgruppen in ca. zwei Nachbarräumen möglich. Der Standort des Lehrenden wechselt entweder tageweise oder sogar innerhalb einer Vorlesungseinheit.
  3. Einzelne Gruppen werden in den wenigen verfügbaren großen Räumen auch komplett in Präsenz Vorlesungen haben. Dazu werden ggf. auch einzelne externe Räume zusätzlich angemietet. Das dient vor allem dem Onboarding der Studierenden des ersten Semesters.
  4. Einige Vorlesungen, gerade die von weit entfernt wohnenden Dozent*innen gehalten werden, werden komplett online durchgeführt.

Die Planung erfolgt studiengangsbezogen. Weitere Informationen werden über die Studiengangsleitung und das zugeordnete Sekretariat versendet.

Natürlich kann alles auch noch ganz anders kommen, wenn sich die Corona-Lage oder der gesetzliche Rahmen ändern sollten, aber das beschriebene Szenario ist gegenwärtig sehr plausibel und wahrscheinlich. Für Studierende mit weit von Heidenheim entferntem Hauptwohnsitz erscheint daher derzeit eine Wohnungsanmietung als geboten.

(Stand: 10.07.2020)

 

Ergänzungen der Hausordnung für den Standort Heidenheim

  1. Auf dem Gelände und in den Gebäuden der DHBW Heidenheim gelten klar definierte Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen wie etwa die Einhaltung eines Sicherheitsabstandes von 1,5m und/oder dem Tragen eines Mundschutzes. Weitere Informationen finden Sie hier.
  2. Personen, die sich krank fühlen, dürfen das Gelände/die Gebäude nicht betreten. Ebenso ist der Zutritt untersagt, sofern in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu Coronaverdachts¬personen bestand, deren Testergebnis positiv oder noch nicht bekannt ist. Personen, die sich in den vergangenen 14 Tagen in Risikogebieten aufgehalten haben, dürfen das Gebäude ebenfalls nicht betreten.
  3. Viele Mitarbeiter*innen der DHBW Heidenheim befinden sich weiterhin überwiegend im Homeoffice. Da eine telefonische Erreichbarkeit nicht durchgängig sichergestellt ist, sollte die Kontaktaufnahme via E-Mail erfolgen.

Meldekette

  • Für Studierende und externe Dozierende: Bei einem Verdachtsfall ist durch die jeweilig betroffene Person unmittelbar die Studiengangsleitung zu informieren. Die Studiengangsleitung informiert unverzüglich die Hochschulleitung.
  • Für Mitarbeiter*innen: Bei einem Verdachtsfall ist durch die jeweilig betroffene Person unmittelbar die Hochschulleitung zu informieren.
  • Die Hochschulleitung trifft die weiteren Maßnahmen. Insbesondere kommuniziert sie nötigenfalls mit dem Gesundheitsamt.

Die ausführlichen Ergänzungen zur Hausordnung durch Covid19 finden Sie hier. Die Hausordnung der DHBW Heidenheim finden Sie hier.