Studieninhalte & Profil

Theorie und Praxis der Angewandten Hebammenwissenschaft

Der Studiengang "Angewandte Hebammenwissenschaft" setzt sich zusammen aus den drei Modulbereichen

  • Hebammenkunde (midwifery care)
  • Hebammenwissenschaften (midwifery science)
  • Gesundheitsmanagement (management of care)

Das Studium kombiniert grundständige Studieninhalte mit evidenzbasierter Hebammenpraxis und angewandter Hebammenforschung, die für die Berufsgruppe der Hebammen/Entbindungspfleger relevant sind. Der Studiengang wird integrativ mit der Ausbildung zur Hebamme/Entbindungspfleger durchgeführt.

Die durchgängig große Praxisnähe vermittelt den Studierenden ein hohes Maß an Sozialkompetenz und beruflicher Handlungskompetenz und wird den Absolventen im Hinblick auf Akzeptanz und Glaubwürdigkeit den Einstieg in die Berufstätigkeit nachhaltig erleichtern. Die Vorteile des Studiums in kleinen Gruppen tragen zur Attraktivität des Studiums bei.

Im Curriculum werden entsprechende methodische, soziale und persönliche Fähigkeiten vermittelt: Der Studienplan verbindet eine anspruchsvolle theoretische Ausbildung mit der Vermittlung berufsqualifizierender Kompetenzen. Der kontinuierliche Praxiskontakt während des Studiums sichert Erhalt und Erweiterung der im jeweiligen Berufsfeld erforderlichen praktischen und manuellen Fertigkeiten. Die Absolventen sind in der Lage, ihr theoretisches Wissen praktisch anzuwenden dies gilt vor allem für die Erarbeitung von sachgerechten und zielorientierten Lösungen.

Die detaillierten Inhalte der Studienrichtung sind im Rahmenstudienplan, in der Modulübersicht und im Studienverlaufsplan aufgeführt.


Schlüsselqualifikation & Soft Skills

Neben den fachspezifischen Inhalten werden Schlüsselkompetenzen wie Fachenglisch, Kommunikations- und Präsentationstechnik und Wissenschaftliches Arbeiten vermittelt.