Studienverlauf & Organisatorisches

Das Studienjahr beginnt zum 1. Oktober je nach Phasenzuteilung entweder mit einer dreimonatigen Theoriephase an der DHBW Heidenheim oder mit einer Praxisphase beim Dualen Partner. Die theoretischen Studienabschnitte wechseln sich mit den Praxisphasen im Dreimonatsrhythmus ab. Der gesamte Studienverlauf während der drei Jahre ist aus dem Zeitplan ersichtlich.  

Abschluss des Studiums ist nach drei Jahren der Bachelor of Arts mit 210 ECTS Punkten. Gleichzeitig wird den Absolventen in den Studiengängen Soziale Arbeit die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/Sozialpädagoge ausgehändigt.

Auslandsaufenthalte

Bei entsprechenden Studienleistungen und in Absprache mit dem Dualen Partner ist ein Auslandssemester (in der Regel zwischen dem 3. und 4. Semester) an einer der Partneruniversitäten der DHBW Heidenheim möglich. Weiterführende Informationen zum Thema Auslandsemester gibt es beim International Office


Zusatzqualifikationen

Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Begleitend zum Studium können die Studierenden nach freier Wahl den anerkannten Weiterbildungsabschluss (Doppelabschluss) "Geprüfter Betriebswirt (IHK)" durch die Teilnahme an der Externenprüfung bei der IHK Ostwürttemberg erlangen. Damit verfügen die Studierenden über einen weiteren Nachweis ihrer Qualifikation, unternehmerisch kompetente, zielgerichtete und verantwortungsvolle Lösungen für betriebswirtschaftliche Problemstellungen in Unternehmen herbeiführen und dabei auch die Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs und relevanten Aspekten nachhaltigen Wirtschaftens angemessen berücksichtigen zu können.

Der Abschluss "Geprüfter Betriebswirt (IHK)" stellt die höchste Stufe des IHK-Fort- und Weiterbildungssystems dar und wurde von der Deutschen Kultusministerkonferenz im März 2016 dem DQR-Level 7 zugeordnet, welcher bislang fast ausschließlich Masterabschlüssen oder gleichwertigen Abschlüssen des Hochschulbereichs vorbehalten war.

Ausbildungseignerprüfung (AdA IHK)

Nach den Bestimmungen der Ausbildungseignungsverordnung der IHK wird den Studierenden der Studienrichtung Sozialmanagement ebenfalls die Möglichkeit angeboten, eine überwiegend pädagogisch orientierte Ausbildereignungsprüfung nach einem 50-stündigen Vorbereitungslehrgang und nach schriftlicher und mündlicher Prüfung mit einem Weiterbildungszertifikat der IHK abzuschließen. Mit diesem Zertifikat sind die Teilnehmer in der Lage, künftig Auszubildende pädagogisch in ihrem Unternehmen bzw. Einrichtungen anzuleiten und zu betreuen. Somit kann das auch als Möglichkeit gesehen werden, langfristig künftig auch die pädagogische Ausbildungsverantwortung zu übernehmen. Einige Absolventen haben diese berufliche Perspektive bereits eingeschlagen.

Qualitätsmanagementbeauftragter / Interner Auditor / Qualitätsmanager

Mit einem weiteren wählbaren Zusatzangebot können Studierende des Sozialmanagement sich an einem Vorbereitungslehrgang für die Externenprüfung der DGQ-Deutsche Gesellschaft für Qualität (Frankfurt) beteiligen. Diese Prüfung wird standortübergreifend vom DHBW- Center of Advanced Studies organisiert und bei ausreichender Teilnehmerzahl lokal in Heidenheim mit Studierenden der DHBW aus allen Studiengängen stattfinden. Die Wahl zwischen dem Qualitätsmanagementbeauftragten bzw. Internem Auditor oder Qualitätsmanager eröffnet für die Sozialmanagement-Studierenden weitere zusätzliche berufliche Perspektiven, künftig verantwortlich im Qualitätsmanagement einer Organisation tätig werden zu können. Entsprechend wird bei weiteren Fortbildungen zu Qualität die erworbene Urkunde auf den zu absolvierenden Studienumfang einer mehrstufigen Weiterbildung "Qualität" bei der DGQ angerechnet.

Basisweiterbildung Coaching

In einer 75-stündigen Wahlmöglichkeit "Weiterbildung Coaching" können die Studierende der Studienrichtung Sozialmanagement die Grundlagen zu Coaching in einem Zertifikat erwerben. Die 3-semestrige Veranstaltung schließt mit einer Prüfung ab. Coaching stellt neben der Supervision (die in der Sozialen Arbeit üblich ist) eine moderne Beratungs- und Interventionsform dar, mit der eine breite Palette von persönlichen und beruflichen Problem- und Konfliktbereichen durch den Einsatz einer dritten Person geklärt werden können, um die berufliche und persönliche Leistungsfähigkeit zu verbessern bzw. aufrecht zu erhalten. Das erworbene Zertifikat kann z. T. bei entsprechenden Coaching-Berufsverbänden auch auf deren z. T. mehrere Jahre dauernden Weiterbildungskurse angerechnet werden.

Darüber hinaus bietet die DHBW Heidenheim zentral verschiedene Sprachkurse und das Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz an.