Berufsperspektiven & Einsatzgebiete

Die Studienrichtung Sozialmanagement vermittelt einerseits die Grundlagen für eine klientenbezogene Tätigkeit in der Sozialen Arbeit und bereitet im Rahmen der Vertiefung Betriebswirtschaft zusätzlich auf eine künftige Managementtätigkeit (Leitung und Führung, Projektmanagement) in Non-Profit-Organisationen oder in Organisations- und Personalbereichen von Profit-Organisationen vor. Zum anderen soll mit der Studienrichtung das Dilemma zwischen „Soziales und Ökonomie“ im Rahmen des Handelns in Organisationen ausbalanciert werden.

Mögliche Arbeitgeber 

Für die Studienrichtung kommen nahezu alle Dualen Partner (Einrichtungen) in Frage, die in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern, mit verschiedensten Klientengruppen und in unterschiedlichsten Organisations- und Rechtsformen für (einfache und komplexe) soziale Problemlagen tätig sind. 

Potenzielle Arbeitgeber für diese Studienrichtung sind:

  • Management, Leitung und Führung sozialer Einrichtungen
  • Öffentliche, freie und private (kommerzielle) Arbeitgeber
  • Großeinrichtungen im Verbund oder Einzelorganisationen bzw. Selbstständigkeit
  • Non-Governmental-Organisationen 
  • Tätigkeit in Dachorganisationen, Berufsverbänden caritativer Organisationen
  • Tätigkeit in Organisations- und Personalbereichen von Non-Profit-, aber auch Profit-Organisationen (z.B. betriebliches Sozial- und Personalwesen)

Konkret können dies Trägerverbände der Sozialarbeit, kirchliche Institutionen, das Landratsamt und Unternehmen mit entsprechenden Abteilungen sein.

Im Anschluss ist ein Master-Studium im Bereich Soziale Arbeit bzw. in ausgewählten BWL-Studiengängen möglich.