Studienfinanzierung

Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg erhalten während ihres gesamten Studiums - in der Theorie- und in der Praxisphase - von ihrem dualen Partnerunternehmen eine monatliche Vergütung. Außerdem stehen ihnen die Möglichkeiten einer BAföG-Förderung oder eines Studiendarlehens, eines Kredits oder eines Stipendiums offen. Nähere Informationen dazu gibt es beim Studierendenwerk Ulm.

Der DHBW-Notfall-Fonds unterstützt Studierende mit Familienpflichten in akuten Notlagen finanziell. Wer ein oder mehrere Kinder betreut oder nahe Angehörige pflegt, kann den entsprechenden Antrag stellen. Voraussetzung ist eine vorübergehende Notlage, die das weitere Studium oder dessen Abschluss gefährden. Der Höchstbetrag liegt bei 1.000 Euro, es werden bis zu zwei Förderungen bewilligt. Weitere Informationen sowie das Antragsformular gibt es bei der Studienberatung der DHBW Heidenheim.
 

Studiendarlehen bei sozialen Härtefällen bzw. finanziellen Notlagen

Studierende die in eine finanzielle Notlage geraten sind, haben die Möglichkeit über den Förderverein der DHBW Heidenheim ein Darlehen zu erhalten. Der Höchstbetrag liegt bei 500 Euro.

Finanzielle Notlagen können beispielsweise sein:

  • Unterfinanzierung (durch Verlust Nebenverdienst o.ä.)
  • besondere unerwartete Ausgabe (Autoreparatur, Waschmaschine o.ä.)
  • Mietkaution nach Wohnungswechsel, doppelte Miete wenn kein Nachmieter verfügbar
  • Mehrkostenaufwand durch Semesterzahlung (600 Euro bei Zweitstudium)
  • Mehraufwand durch Druck Bachelorarbeit

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Studienberatung der DHBW Heidenheim.
 

Dr. Friedrich-Wilhelm von Seydlitz-Kurzbach - Stipendium

Die Dr. Friedrich-Wilhelm von Seydlitz-Kurzbach Stiftung vergibt je Studienjahr maximal drei Stipendien an Studierende der DHBW Heidenheim.

Voraussetzungen:

  • Studierende, die im 3. Semester oder höher studieren
  • Auf Bestimmung der Stifterin aus den Studiengängen Betriebswirtschaft (inkl. Wirtschaftsinformatik), Wirtschaftsingenieurwesen oder Maschinenbau kommen
  • Überdurchschnittlich leistungsstarke Studierende (nachgewiesen durch Studienleistungen)
  • Mit dem Potential Führungsverantwortung im Unternehmen zu übernehmen
  • Ehrenamtliches Engagement (auch in der Studierendenvertretung)
  • Benennung der Verwendung (auch internationale Aktivitäten)

Stipendienleistung:

  • max. 1.000,- € für ein Studienjahr

Zum Stifter:
Dr. Friedrich-Wilhelm von Seydlitz-Kurzbach (1914 bis 2009) ehemaliger Ehrenvorsitzender, Vorstands- und Aufsichtsratsvorsitzender der Paul Hartmann AG. Durch seine große unternehmerische Weitsicht und strategische Ausrichtung hatte er wesentlichen Anteil an der Entwicklung des Unternehmens zum internationalen Konzern und zum führenden Hersteller von Medical- und Hygieneprodukten in Europa. Seine Impulse für eine Modernisierung des Unternehmens haben die Grundlage für den bis heute andauernden erfolgreichen Kurs geschaffen.

Die Ausschreibung inkl. Hinweise zur Bewerbung erfolgt jährlich im Sommer.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Daniela Oelkuch.