Application deadline until March 31 - Some vacancies availible!

 

Preparation for studying at DHBW

Baden-Wuerttemberg Cooperative State University Heidenheim is running a program called “Bridge Year”. Our Bridge Year will help international students to get prepared for studying in Germany at DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg - Baden-Wuerttemberg Cooperative State University).

In order to study at DHBW as a foreign student you need to provide

  • proof of German language skills,
  • a school graduation certificate/diploma equivalent to the German “Abitur”
  • and a training contract with one of our cooperating companies.

During the Bridge Year Program we will provide you with the necessary language training and support you in the application procedure for a training contract.

 

About the program
 

  • DHBW Heidenheim´s Bridge Year Program lasts one year and prepares international students for a Bachelor´s degree program at DHBW.
  • The program is directed at foreign students with little or no knowledge of the German language.
  • Those completing the program will be able to pass the official German language proficiency test (telc), one of the requirements to study at DHBW as a foreign student.
     

Please note the deadline.

Experience report

Adrean aus Südafrika

Bridge Year 2020-2021

"What I particularly liked about the DHBW was the friendliness and helpfulness of everyone involved. The program was very well structured with incredibly good learning results."

  • Seit wann bist Du in Deutschland?
    Ich lebe seit zwei Jahren mit meiner Mutter in Deutschland. Zurzeit wohne ich in Weißenhorn, Bayern, werde aber demnächst nach Ravensburg ziehen
     
  • Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Was mir an dem an der DHBW Heidenheim angebotenen Bridge Year besonders gefallen hat, war die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Beteiligten. Wir Studierenden waren in ständigem Kontakt miteinander und haben auch heute noch Kontakt. Das Programm war sehr gut strukturiert und wir wussten genau, was die Lernergebnisse jedes Moduls waren und was von uns im Laufe des Jahres erwartet wurde. Meine Dozentin war sehr geduldig und eine ausgezeichnete Pädagogin. Sie hat uns sehr gut auf die B1-, B2- und C1-Prüfungen vorbereitet. Leider konnten wir wegen Corona nicht an vielen Exkursionen teilnehmen, aber wir haben einen Ausflug nach Friedrichshafen gemacht, der sehr viel Spaß gemacht hat.
     
  • Nach anfänglichem Online-Unterricht konnte das BY im Frühjahr 2021 in Teil-Präsenz übergehen. Wie hast Du das Jahr unter den Corona-Vorgaben empfunden?
    Corona war für alle schwierig. Es hat keinen Sinn, so zu tun, als ob es immer Spaß macht und bequem ist, Online-Kurse zu haben, aber mein Dozent war so gut auf jede Stunde vorbereitet, dass der erste Teil des Kurses sehr angenehm und gut geplant war. Ganz am Anfang hatten wir sogar Studierende, die sich aus China und Indien angemeldet hatten. Und wir haben es trotzdem geschafft, gemeinsam Unterricht zu haben und das Programm zu absolvieren, was wirklich zeigt, dass, wenn man sich engagiert, fast alles möglich ist.
     
  • Welche Herausforderungen hattest Du allgemein zu bewältigen?
    Die größte Herausforderung bestand darin, einen Dualen Partner für das Studium zu finden, bevor mein Visum ablief. Der Stress war immens, vor allem gegen Ende des Programms, da es oft schwierig war, sich auf den Unterricht und die Bewerbung zu konzentrieren, da ich ständig mit meinen Gedanken woanders war. Im Bridge Year wird man aber während des Bewerbungsprocederes unterstützt. Das hat mir mit Sicherheit etwas Stress genommen. Ich wohne in einer kleinen Stadt in Bayern, und gelegentlich funktionierte das WLAN einfach nicht. Das war auch eine Herausforderung, besonders am Anfang, als wir hauptsächlich Online-Kurse hatten.
     
  • Haben sich Deine Wünsche und Ziele nach Deinem erfolgreichen Bridge Year-Abschluss erfüllt?
    Ich würde definitiv sagen, dass ich die Ziele, die ich mir zu Beginn des Bridge Year gesetzt habe, erreicht habe. Ich hoffe, dass ich nach Abschluss meines Studiums nicht nur meine eigenen Erwartungen erfüllt habe, sondern auch die Erwartungen derer, die mir am nächsten stehen. Derzeit studiere ich an der DHBW in Ravensburg und arbeite in einem Unternehmen, das mir sehr viel Spaß macht. Ich werde für immer dankbar sein für die Möglichkeiten, die mir die DHBW gegeben hat.
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber*in für das Bridge Year?
    Der einzige Rat, den ich geben kann, ist, die Hoffnung nicht zu verlieren. Deutsch ist schwierig, aber nicht unmöglich. Mit den Kursarbeiten und den zusätzlichen Aufgaben, die man bekommt, habt man die besten Chancen, die erforderlichen Prüfungen zu bestehen. Versucht wirklich, Euch in Euer Umfeld zu integrieren und habt keine Angst, Deutsch zu sprechen. Je mehr Ihr sprecht, desto schneller lernt Ihr die Sprache. Aber vor allem genießt die Zeit mit Euren Mitschülern und habt Spaß!

Chandu aus Indien

Bridge Year 2020-2021  

"In addition to intensive language lessons, we practiced giving presentations and participated in various seminars. That helped me a lot to improve my German.“

 

  • Seit wann bist Du in Deutschland?
    Ich bin 2020 von Indien nach Deutschland gekommen.
     
  • Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Da ich als Quereinsteigerin ins BY eingestiegen bin, war es am Anfang schwierig für mich, da ich nur wenig sprechen konnte, aber dank meiner Dozentin Claudia und der Projektverantwortlichen Ulrike habe ich schnell den Anschluss gefunden und gute Fortschritte gemacht.
     
  • Welche Herausforderungen hattest Du zu bewältigen?
    Neben dem täglichen intensiven Sprachunterricht haben wir Präsentationen geübt sowie an verschiedenen Seminaren teilgenommen. Das hat mir geholfen, mein Deutsch zu verbessern. Mittlerweile kann ich ziemlich gut Deutsch reden. Das ist definitiv Erfolg! 
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber*in für das Bridge Year?
    Für die kommenden Teilnehmer*innen möchte ich einen Tipp geben: jeden Tag ein bisschen üben und lernen. Damit kannst du am Ende die Prüfung einfach bestehen. Viel Spaß!!

Christine aus Afrika

Bridge Year 2020-2021

"During my bridge year at the DHBW in Heidenheim, I really enjoyed meeting all the students from different countries, exchanging our experiences and having people with whom I could learn together. That was a lot of fun."

  • Seit wann bist Du in Deutschland?
    Ich bin seit 2017 Dezember in Deutschland. Ich bin aus familiären Gründen umgezogen. An der DHBW habe ich am Bridge Year teilgenommen, um Deutsch zu lernen und mich auf das Alltags- und Arbeitsleben in Deutschland vorzubereiten.
     
  • Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Ich habe es genossen, all die Student*innen aus verschiedenen Ländern zu treffen, unsere Erfahrungen auszutauschen und Menschen zu haben, mit denen ich zusammen lernen konnte. Das hat viel Spaß gemacht. Die anderen Dinge, die mir sehr geholfen haben, waren die Schulungen, die wir gemacht haben, wie zum Beispiel das Interviewtraining.
     
  • Nach anfänglichem Online-Unterricht konnte das BY im Frühjahr 2021 sowie mit kurzer Unterbrechung dann ab Juni in Präsenz übergehen. Wie hast Du das Jahr unter den Corona-Vorgaben empfunden?
    Das Lernen mit Corona war natürlich etwas anspruchsvoll, da alles online war. Ich habe es genossen, als der Unterricht im Juni begann, obwohl wir Corona-Regeln und Tests einhalten mussten.
     
  • Welche Herausforderungen hattest Du zu bewältigen?
    Der Start bei der DHBW war eine Herausforderung, weil ich nervös war und nicht immer wusste, wo ich anfangen sollte. Im Laufe des Jahres hat uns die Lehrerin immer ermutigt und beraten und ich konnte immer mit meinen Fragen zur Koordinatorin kommen. Das hat mein Selbstbewusstsein gestärkt.
     
  • Was sind Deine Wünsche und Ziele nach Deinem erfolgreichen Bridge Year-Abschluss?
    Nach dem Bridge Year möchte ich nun im Dualem Studium „ International Business“ an der DHBW studieren.
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber*in für das Bridge Year?
    Für jede Person, die sich für das Bridge Year bewirbt, würde ich sagen, mach es. Es bietet viel mehr als man sieht. Man kann es nur erleben. Ich habe neue Freunde gefunden, ich habe gelernt, mich im Jobumfeld in Deutschland zurechtzufinden, neue Netzwerke geknüpft und bin viel sicherer in meinen Fähigkeiten.

Pirimze aus Georgien

Bridge Year 2019-2020

“Learn to love the language and try to integrate it into your life.“

 

  • Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Meine Lehrerin, die Qualität des Kurses, die Vielfalt der Klasse.
     
  • Wie hat es Dir an der DHBW gefallen?
    Sehr modern und sehr gut ausgestattet, hat mir total gefallen.
  • Wie gefällt Dir in Heidenheim?
    Da ich nicht in Heidenheim wohne, kenne ich mich auch nicht so gut aus.
  • Was sind Deine Wünsche und Ziele nach einem erfolgreichen Bridge Year?
    Mein Wunsch, an der DHBW zu studieren, konnte leider nicht erfüllt werden. Zurzeit mache ich ein FSJ und habe noch keine konkreten Pläne.
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber*in für das BY?
    Lerne die Sprache lieben und versuche, sie in Dein Leben zu integrieren: Schau die Filme auf Deutsch an, stelle die Sprache Deines Handys auf Deutsch, lese deutsche Zeitungen, etc.
    Viel Erfolg!

Rejoice aus Tansania

Bridge Year 2019-2020

“The best thing was to meet different nationalities and exchange cultural backgrounds.“

  • Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Das Beste war, sich mit verschiedenen Nationalitäten zu treffen und kulturelle Hintergründe auszutauschen. Außerdem hat Claudia- unsere Lehrerin- in dem erfolgreichen Jahr, das wir hatten, sehr viel dazu beigetragen. Nicht zu vergessen die tollen Ausflüge, die wir gemacht haben, der Koch Club und die zusätzlichen Kurse, an denen ich teilgenommen habe. Kurz gesagt: es war ein super Jahr!
     
  • Wie hat es Dir an der DHBW gefallen?
    Die schöne Aussicht von unserem Unterrichtsraum habe ich sehr genossen! Auch der Raum war sehr komfortabel, so dass wir sehr leicht lernen konnten.
  • Wie gefällt Dir in Heidenheim?
    Heidenheim ist eine kleine Stadt. Für mich ist das ein Vorteil, da viele Dinge zu Fuß leicht erreichbar sind und man sich schnell zurechtfindet. Es ist auch eine ruhige Stadt, gut zum Lernen.
     
  • Was sind Deine Wünsche und Ziele nach einem erfolgreichen Bridge Year?
    Jetzt, da ich mit dem Bridge Year fertig bin, freue ich mich auf den Start in mein Bachelorstudium an der DHBW. Ich bin offen, noch mehr zu lernen, da ich jetzt die deutsche Sprache zur Hand habe. Ich freue mich darauf, mehr neue Leute an der DHBW und an meinem Arbeitsplatz kennenzulernen und einfach eine gute Zeit zu haben.
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber für das BY?
    Natürlich habe ich einen Tipp für sie. Es gibt keinen Grund, etwas zu fürchten. Die deutsche Sprache ist nicht so schwer, wie andere sagen. Man muss einfach offen sein für das Lernen, nicht nur im Unterricht, sondern auch in den kleinen Gesprächen, die man mit Menschen auf der Straße führt. Hilfreich ist es auch, die Schilder und Plakate zu lesen, die man in Heidenheim findet oder deutsche Filme anzuschauen. So sammelt man immer wieder viele neue Vokabeln. Man darf keine Angst haben, zu sprechen, denn so lernt man noch schneller. Und immer am Unterricht teilnehmen!

Blaise aus Kamerun

Bridge Year 2019-2020

“What I liked the most was how the course was organized and the connection between the participants and our teacher.“

  • Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Wie der Kurs organisiert wurde und die Verbindung  zwischen den Teilnehmenden und unserer Lehrerin.
     
  •  Wie hat es Dir an der DHBW gefallen?
    DHBW hat mir gut gefallen, weil alle Leute  freundlich und nett waren
     
  • Wie gefällt Dir in Heidenheim?
    Ich finde, Heidenheim ist eine gute Stadt, um dort zu studieren, da es sehr ruhig ist und Studenten trotzdem viele Möglichkeiten bietet.
     
  • Was sind Deine Wünsche und Ziele nach einem erfolgreichen Bridge Year?
    Eine Ausbildung und ein Studium auf Deutsch zu absolvieren.
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber für das BY?
    Ich empfehle das Bridge Year Programm für  jeden, der nicht nur Deutsch lernen möchte, sondern auch die interkulturelle Anpassung in Deutschland erwerben möchte.

Krisha aus Nepal

Bridge Year 2019-2020

“The Bridge Year program brings like-minded and ambitious people from different countries around the world together.“

  •  Was hat Dir am Bridge Year gefallen?
    Das Bridge Year - Programm bringt gleichgesinnte und ehrgeizige Menschen aus verschiedenen Ländern der Welt zusammen. Im Fokus des Programmes steht Lernen - mit Spaß. Ein weiterer Punkt ist, dass man die deutsche Sprache sowohl in einer guten strukturierten Atmosphäre lernt, als auch gleichzeitig die Gelegenheit des Kulturaustauschs ergreift. Daneben umfasst dieses Programm viele weitere Veranstaltungen, wie z.B. Firmenbesuche, Exkursionen, Seminare, Trainings und Präsentationen, die den Studierenden dabei helfen sollen, die deutsche Kultur besser wahrnehmen zu können. Das gefällt mir am besten am BY Programm. Ich möchte diese Gelegenheit auch nutzen, um meine Dankbarkeit auszudrücken, dass ich an diesem Programm teilnehmen konnte.
     
  • Wie hat es Dir an der DHBW gefallen?
    Die DHBW Heidenheim befindet sich an einem günstigen Standort. Die Hochschule verfügt über eine gute Struktur, die den praktischen Teil mit anwendungsbezogenem Lernen verbindet. Nicht zu vergessen, dass die Dozentin und andere Lehrkräfte der DHBW sehr nett, freundlich und hilfsbereit sind :-). Mir persönlich hat es besonders geholfen, dass ich von der modernen Bibliothek viele Bücher für mein sprachliches Studium ausleihen konnte.
     
  • Wie gefällt es Dir in Heidenheim?
    Ich bin der Meinung, dass Heidenheim eine kleine Stadt ist, die die Ruhe bietet, die Studierende im Studentenleben benötigen. In und rund um Heidenheim gibt es auch viele Firmen, die Duale Partner der DHBW sind. Man kann auch große Städte wie Stuttgart oder Ulm leicht von Heidenheim aus erreichen.
     
  • Was sind Deine Wünsche und Ziele nach einem erfolgreichen Bridge Year?
    Nach dem erfolgreichen Abschluss des BY-Programms wünsche ich mir, dass ich meine Kommunikationsfähigkeiten auf Deutsch noch weiter verbessern kann. Ich habe während des BY-Programms viele schöne Lernerfahrungen gesammelt, die für mich nicht nur in meiner beruflichen, sondern auch in meiner persönlichen Entwicklung sicherlich hilfreich sein werden.
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen nächsten Bewerber für das BY?
    Aus meiner eigenen Erfahrung möchte ich den kommenden BY Teilnehmer*innen empfehlen, jede Gelegenheit, die sich zum Erlernen der Sprache bietet, zu nutzen. Mit Fleiß und Spaß kann man sein Ziel leicht erreichen. Viel Erfolg! :-)

Diana aus Italien

Bridge Year 2018-2019

“During the program I learned grammar as well as history, culture and a lot of new things about Germany. The excursions and company visits made the course very interesting.“

  • Was gefällt Dir am Bridge Year Programm?
    Ich hatte das Glück am Bridge Year Programm teilzunehmen und bin sehr zufrieden und dankbar. Während des Programms habe ich sowohl Grammatik als auch Geschichte, Kultur und vieles neues über das Deutschland gelernt. Die Ausflüge und Firmenbesuche haben das Studium besonders interessant gemacht.
  • Wie gefällt es dir an der DHBW?
    Schönes Gebäude, freundliche Dozenten, harmonisch miteinander lernen- dass alles kann man in der DHBW erleben!
  • Wie gefällt es Dir in Heidenheim?
    Nach dem Studium folgt '' Ein anderes Leben''... Heidenheim ist in diesem Fall die beste Stadt! Obwohl Heidenheim ruhig und klein ist, bietet die Stadt für jeden etwas.
  • Wie sind Deine Wünsche und Ziele nach dem Bridge Year?
    Ich bin der Meinung: '' Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg''!
  • Hast Du einen guten Tipp für die nächsten Bewerber für das BY?
    Deutsch lernen, ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich. Wenn man ein Ziel erreichen möchte, soll man intensiv und fleißig arbeiten!

 

Haneen aus Syrien

Bridge Year 2017-2018, aktuell im DHBW-Studium

“At the DHBW Heidenheim you feel very well cared for. If you have any difficulties or questions, you will be helped quickly.“

  • Seit wann bist Du in Deutschland?
    In Deutschland bin ich seit dem 01.09.2015
     
  • Was hast Du vor Deinem Studium an der DHBW gemacht?
    Ich habe den Kurs Bridge-Year besucht und nach einem erfolgreichen Abschluss habe ich mit einem BWL-Studium angefangen, das ich nach 2 Monaten abgebrochen habe. Nun studiere ich bereits im 5. Semester Sozialmanagement.
     
  • Wie waren Deine ersten Eindrücke an der DHBW?
    Mein erster Gedanke war „Krass, wie hell!!“. Man fühlt sich auf jeden Fall gut aufgehoben. Bei Schwierigkeiten oder Fragen wird einem schnell geholfen.
     
  • Was sind für Dich die größten Herausforderungen während des Studiums?
    Interesse an den Hauptthemen des Studienganges zu haben, ist zwar gut, doch alleine reicht das nicht. Man muss auch ein gewisses Vorwissen in diesen Hauptfächern mitbringen und dies wird sogar von den Lehrbeauftragten vorausgesetzt. Gerade weil das Studium richtig kompakt ist und man kaum Zeit zum Nachholen hat, könnte das einem große Schwierigkeiten bereiten. Diese Art von Schwierigkeiten sind eventuell durch Vorbereitungskurse zu bewältigen. Darüber hinaus war der Dialekt eine große Herausforderung für mich. Manche Lehrbauftragten reden bloß Schwäbisch und das ist nicht leicht zu verstehen, auch wenn man C1 Sprachniveau hat!
     
  • Was sind Deine Wünsche und Ziele nach Deinem erfolgreichen Bachelor-Abschluss?
    Wenn ich ein paar Jahre Erfahrung gesammelt habe, würde ich gerne einen Master absolvieren
     
  • Hast Du einen guten Tipp für einen internationalen Studierenden an der DHBW?
    Sich bewusst machen, dass das duale Studium zwar sehr anspruchsvoll, dennoch machbar ist. Das Studiengang sorgfältig aussuchen u. ein gewisses Vorwissen mitbringen! Viel Zeitmanagement! Und zu guter Letzt eine Lerngruppe bilden, das wird euch einiges erleichtern.

Amritpal aus Indien

Bridge Year 2016-2017, DHBW-Allumni seit 2020

"Bridge Year Program is a well organized Program and designed to combine a language learning experience with a supplementary cultural program about Germany.“

"Bridge Year Program is a well organized Program and designed to combine a language learning experience with a supplementary cultural program about Germany. It helps the International students to get prepared for studying in Germany. It aims to familiarise the students with the German language, culture and student lifestyle in Germany. I always dreamt to study Mechanical Engineering in Germany. But German language was the biggest challenge. So, the BY Program at DHBW HDH popped up to be the best option for me as I can prepare for C1 Test within a Year.

What I like most about the BY is that we all are  international Students with different cultures, and with several types of cultures and upbringings we all are learning under one roof with so cooperation. In fact we are not only learning German culture but also experiencing varieties of cultures with so much fun and interest. BY Program also provides intercultural training and job application training which helped me further for applying application to companies."

 

Lucy aus Malaysia

Bridge Year 2016-2017, DHBW-Allumni seit 2020

“There are a lot of attractive subject courses and activities provided by the Bridge Year.“

"The teacher is interesting and made the course not boring, there are also other attractive subject courses and activities provided by the Bridge Year."

 

Fekrat aus Syrien

Bridge Year 2016-2017

“During the bridge year i learned in short time how to organize my time and work hard.“ 

“What I really like at the DHBW that the student is able to study and work in the same time. Heidenheim is a nice and small city, so no one will be lost here and for sure the people at this city they are very kind. Everyone will learn in short time from them how to organize the time and hard work.“

 

Angelina aus Bulgarien

Bridge Year 2016-2017

"I like the extracurricular activities, but also the fact that we've got so much time for self-preparation.“

"I like the extracurricular activities, but also the fact that we've got so much time for self-preparation. It really is up to you how much you study after the classes, so you could be quite independant. I've already achieved my goal which was to find a company to work for in the next 3 years as a part of my studies in the DHBW."

 

Project Coordinator

Marienstraße 20, Raum 719, 89518 Heidenheim

Telefon
+49.7321.2722.145
Fax
+49.7321.2722.149
E-Mail
ulrike.hirsch@dhbw-heidenheim.de
Ulrike Hirsch