Auf den Spuren der Sozialwirtschaft Dublins

Eine Gruppe von 29 Studierenden der Studienrichtung Sozialmanagement führte eine Studienreise im Mai nach Dublin. Gemeinsam mit Prof. Dr. Manfred Schlund und Prof. Dr. Stephanie Sauter erlebten die Viert-Semestler in dieser Woche ein facettenreiches Studienprogramm, das ein Spiegelbild der Großstadt Dublins mit ihren 1,3 Mio. Einwohnern, seiner Sozial- und Wirtschaftsstruktur sowie Kultur darstellte.

Das Motto der Exkursion lautete: "Auf den Spuren der Sozialwirtschaft Dublins". Neben der selbstverständlichen Stadtbesichtigung stand der Besuch des weltberühmten Trinity College und eines Kurzbesuches des Departments für Social Work, der Austausch mit Social Worker's des St. Mary Hospital, der Besuch einer weltweit tätigen caritativen Einrichtung für Homelessness St. Vincent (Wohnsitzlosigkeit), einer zentralen Beschäftigungsinitiative für Second-Hand-Läden Irlands sowie der Besuch von zwei Profit-Einrichtungen im produzierenden Bereich an.

Bei der sozialen Einrichtung Health Service Executive konnten die Studierenden Informationen über das "Safeguarding protection team" erhalten. Die Aufgabe des Teams ist es, für Personen einen Schutz zu schaffen, die Missbrauch auf verschiedene Art und Weise erfahren bzw. davon gefährdet sind. Missbrauch kann dabei auf körperliche, psychische, finanzielle, sexuelle, institutionelle Art und Weise sowie in Form von Vernachlässigung stattfinden. Eine wichtige Hauptleithese dabei ist "keine Toleranz gegenüber jeglicher Form von Missbrauch".

Die Sozialarbeit im St. Mary´s Hospital wiederum setzt ihren Fokus auf die ganzheitlicher Betreuung ältere Menschen, bietet aber auch Angebote zur Rehabilitation, Kurzzeitpflege, Tagespflege, Pflegeheim häusliche/ambulante Pflege.

Wie vielfältig das Engagement in Bezug auf Wohnungslosigkeit sein kann, zeigte der Besuch bei der Society of St. Vincent de Paul (SVP). Die soziale Einrichtung bietet Hilfeangebote für Menschen in Not/Armut in Form von Sozialkaufhäusern/-läden, persönliche Besuchen (Zuhause, im Krankenhaus, im Gefängnis etc.), sozialem Wohnungsbau und Notunterkünften für Obdachlose. Auch ist die Einrichtung in Schulen und Hochschulen, welche verschiedene Projekte und Aktionen zu vielfältigen soziale Themen entwickeln, im Einsatz. Außerdem finden verschiedene Aktionen über das Jahr verteilt statt. Vor allem in der Weihnachtszeit ist der Andrang bei SVP groß, weshalb sie bspw. das Projekt "Geschenke-Baum" errichtet haben. Hierbei kann die Öffentlichkeit sich engagieren und Geschenke für bedürftige Menschen, vor allem für Familien, spenden und damit vielen Kindern an Weihnachten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Und das besondere dabei: Die Organisation basiert größtenteils auf Freiwilligen-Arbeit/Engagement.

Auch das bekannte Kulturleben bei Tag und Nacht Dublins mit seinen vielfältigen Kleinkunstbühnen für Folk und Rock durfte im Programm nicht fehlen.