Karrierefrauen als Vorbilder

Unsere Absolventinnen stellen sich und ihre Karriere vor

Was bedeutet Karriere? Wie sieht es aus, wenn Frauen Karriere machen? Und: Sind Frauenkarrieren wirklich anders? Wir zeigen Portraits von Absolventinnen der DHBW Heidenheim aus allen Studienrichtungen, unterschiedlichen Alters, mit verschiedenen Karrierewegen und Vorstellungen von Karriere.

 

Susanne Almus, Absolventin 1993, Wirtschaftsinformatik

„Die Grundlagen des Studiums sind auch heute noch für mich in meinem Beruf relevant.“

 

Ina Bensaid, Absolventin 2020, BWL – Spedition, Transport & Logistik

„Man sollte nicht versuchen, als Einzelkämpferin alles schaffen zu wollen.“

 

Sonja Clausnitzer, Absolventin 2017, Soziale Arbeit – Kinder- und Jugendhilfe

„Der Theorie-Praxis-Transfer im Studium macht das Ganze sehr nah. Das hilft mir bis heute.“

 

Katharina Gehr, Absolventin 2021, Medizintechnische Wissenschaften

„Durch das Studium konnte ich meinen eigenen Fachbereich vertiefen und Kompetenzen wie wissenschaftliches Arbeiten und Fachenglisch mit auf den Weg nehmen.“

 

Sabine Goettle, Absolventin 2013, BWL – Industrie

„Der Facettenreichtum der Betriebswirtschaftslehre hat mich fasziniert.“

 

Solveig Anke Hoffman, Absolventin 2013, Soziale Arbeit – Kinder- und Jugendhilfe

„Karriere bedeutet für mich, dass ich was erreichen kann und dabei glücklich bin.“

 

Deinera Jechle, Absolventin 2018, Informatik

„Karriere bedeutet für jeden etwas anderes. Das Wichtigste ist, dass man das macht, was einen selbst glücklich macht!“

 

Maike-Katharina Krumrey, Absolventin 2016, Soziale Arbeit – Sozialmanagement

„Die Atmosphäre während des Studiums war sehr familiär und heimelig. Die Studierenden, die Professorenschaft, das Sekretariat – alle waren wie Familie.“

 

Silke Maier, Absolventin 2003, Maschinenbau

„So lange man mit Freude und Interesse etwas macht, macht man das Richtige.“

 

Bettina Reinig, Absolventin 1997, Informatik

„Tools, Fertigkeiten und Grundlagen, wie ich pragmatisch ein Problem löse, sind Studieninhalte, die ich heute noch in meinem Beruf brauche.“

 

Annika Rösch, Absolventin 2018, Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften

„Man muss sich trauen, andere Wege zu gehen. Am Ende lohnt es sich.“

 

 

Maria Sachs, Absolventin 2010, Maschinenbau

„Wenn man es selbst will, dann schafft man es auch.“

 

Lisa Straßer, Absolventin 2005, BWL – Handel International

„Was mir besonders gut gefallen hat, ist, dass ich sehr zielorientiert ein Studium absolvieren und gleichzeitig in ein Unternehmen einsteigen konnte.“

 

Karina Winterlik, Absolventin 2016, Soziale Arbeit – Sozialmanagement

„Mich hat die Kombination aus Sozialem und Wirtschaftlichem angesprochen. Heute würde ich den Studiengang als total vielseitig beschreiben – ähnlich wie ein Puzzle aus vielen Teilen.“

Jasmin Badarne, Absolventin 2015, BWL - Versicherung

„Karriere ist für mich Selbstverwirklichung.“

 

Julia Broghammer, Absolventin 2017, BWL – International Business

„Die kennengelernten Kulturen und die im Studium entwickelte Problemlösungsfähigkeit begleiten mich noch heute.“

 

Nadine de Vries, Absolventin 2018, Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften

„Wenn man ein Ziel hat und den Weg kennt, dann ist es umso schöner das Ziel auch erreicht zu haben.“

 

Marita Geiger, Absolventin 2013, BWL – Bank

„Mich hatte vor Studienbeginn nicht nur das duale Konzept überzeugt, sondern auch die Aufgaben in der Praxis.“

 

Anja Heidinger, Absolventin 2015, BWL – Dienstleistungsmarketing, Medien & Kommunikation

„BWL, Marketing und kreatives Gestalten – alle wichtigen Inhalte für eine Karriere im Marketing werden im Studium vermittelt.“

 

Antje Horrer, Absolventin 2019, Interprofessionelle Gesundheitsversorgung

„Für berufliche Neuorientierung ist es nie zu spät.“

 

Lisa Kaiser, Absolventin 2018, Medizintechnische Wissenschaften

„Wir Frauen können uns für Karriere und für Familie entscheiden, man braucht aber eine Portion Selbstbewusstsein dazu.“

 

Sandra Kurkowski, Absolventin 2014, Soziale Arbeit – Soziale Arbeit mit älteren Menschen / Bürgerschaftliches Engagement

"Karriere bedeutet für mich, sich auszuprobieren, Fehler machen zu dürfen, wachsen zu dürfen, groß werden zu dürfen!"

 

Anorthe Münz, Absolventin 2020, Angewandte Hebammenwissenschaft

„Karriere bedeutet für mich, eine bessere Version von mir selbst zu werden und so Frauen und Paare auf ihrem Weg Eltern zu werden bestmöglich zu unterstützen.“

 

Claudia Pfister-Wilhelm, Absolventin 2007, Industrial Engineering

„Karriere bedeutet für mich Unabhängigkeit.“

 

Carina Ritter, Absolventin 2016, BWL – Spedition, Transport & Logistik

„In der Logistik wartet täglich eine neue Herausforderung auf dich.“

 

Sigrun Rose-Weine, Absolventin 1993, Soziale Arbeit – Soziale Dienste der Jugend-, Sozial- und Familienhilfe

„Eine der Kernkompetenzen, die auch für meine heutige Führungsposition relevant ist, ist abzuklären, wie ich in meiner Rolle wahrgenommen werde und wo ich auch Person und Persönlichkeit bin.“

 

Vanessa Schönmetz, Absolventin 2005, BWL – Industrie

„Wenn dir jemand sagt, dass etwas nicht geht, dann denk immer daran, das sind seine Grenzen und nicht deine.“

 

Tanja Wind, Absolventin 2015, Soziale Arbeit – Soziale Dienste der Jugend-, Sozial- und Familienhilfe

„Es ist niemals zu spät, einen neuen Weg einzuschlagen – auch nicht als Frau.“

Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel, Studiengansleiterin Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen, Studiengangsleiterin Soziale Arbeit mit älteren Menschen / Bürgerliches Engagement, Örtliche Gleichstellungsbeauftragte

Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel,

Gleichstellungsbeauftragte an der DHBW Heidenheim und Initiatorin des Projekts "Vorbilder"

„Wir haben im Rahmen des Projektes Vorbilder 30 Absolventinnen portraitiert und mit ihnen Gespräche geführt. Es ist erstaunlich, welch unterschiedliche Wege die Absolventinnen nach ihrem Studium gehen und über welche Gaben und Ressourcen jede Einzelne verfügt.“

Ziel des Projekts ist es, insbesondere Schülerinnen und Studentinnen zu zeigen, welche Möglichkeiten ein Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg bietet und welche Chancen sich dank dieser Basis ergeben können.

In Verbindung bleiben

Die DHBW Heidenheim möchte mit ihren Alumni in Kontakt bleiben, viele kehren an die Hochschule zurück – ob als Masterstudierende, Lehrbeauftragte oder Mitarbeiter*innen. Wir laden Sie ein, Teil des Netzwerks zu werden, um sich auch nach dem Studium mit ehemaligen Kommiliton*innen, Dozierenden und weiteren Mitgliedern der DHBW Heidenheim aktiv auszutauschen. www.heidenheim.dhbw.de/alumni

Sie können auch mit einer Mitgliedschaft im Förderverein der DHBW Heidenheim in Kontakt bleiben und die Arbeit der DHBW Heidenheim unterstützen. Der Förderverein der DHBW Heidenheim ermöglicht viele studentische Projekte und bereichert das studentische Leben.

Folgen Sie uns auf Social Media