Pressemitteilungen

Frauen in der Wissenschaft: Prof. Dr. oec. Marisa Baltromejus

Prof. Dr. oec. Marisa Baltromejus ist seit 2020 Professorin an der DHBW Heidenheim. Sie berichtet, warum Sie Professorin wurde, welche Herausforderungen es auf dem Weg gab, und was für Frauen in der Wissenschaft anders ist als für Männer.

14 Professorinnen lehren und forschen an der DHBW Heidenheim. Eine davon ist Prof. Dr. oec. Marisa Baltromejus. Sie ist seit 2020 Pofessorin für Rechnungswesen, Steuern und Finanzen an der DHBW Heidenheim. Ein Interview über das „Professorin-sein“:

Warum sind Sie Professorin geworden?

„Es ist toll, junge Menschen auf ihrem Entwicklungsweg in den Beruf zu begleiten und zu unterstützen. Ich möchte den Studierenden Freude und Begeisterung für meine Fachrichtung vermitteln, aber ihnen auch menschlich etwas mitgeben.“

Was war eine der größten Herausforderungen auf dem Weg dahin?

„Man benötigt schon eine große Portion Durchhaltevermögen. Allein die Promotion dauert ja in der Regel mehrere Jahre. Es ist ein großes Projekt mit ungewissem Ausgang. Ich habe während meiner Assistenz-Zeit an der Uni so einige Kollegen erlebt, deren Doktorarbeit leider nie beendet wurde. Häufig muss man in dieser Zeit auch finanzielle Einbußen hinnehmen und mit befristeten Arbeitsverträgen leben.“

Was möchten Sie jungen Schülerinnen und Studentinnen mit auf den Weg geben?

„Ihr könnt beruflich alles erreichen, was ihr möchtet, wenn ihr euren Weg dorthin nur konsequent verfolgt.“

Was muss sich aus Ihrer Sicht ändern, damit mehr Frauen Professorinnen werden?

„Der Weg zu einer Professur ist lang. Insgesamt wären hier kürzere und schnellere Abläufe und Entscheidungen wünschenswert. Insbesondere die Berufungsverfahren für eine Professur dauern häufig mehrere Monate. Ich konnte zwischen meiner Bewerbung und der Zusage beispielsweise noch eine Schwangerschaft „einschieben“. Durch schnellere Verfahren hätten insbesondere Frauen einfach mehr Planungssicherheit für ihre Familie und für ihren weiteren beruflichen Lebensweg.“

Lassen sich Familie und der Job als Professorin gut vereinbaren?

„Mit der Professur an der DHBW Heidenheim habe ich mir meinen beruflichen Lebenswunsch erfüllt. Ich kann anspruchsvoll und unabhängig arbeiten, so dass die Familie dabei nicht zu kurz kommt.“

Was ist für Frauen in der Wissenschaft anders als für Männer?

„Nicht nur in der Wissenschaft, sondern generell im Berufsleben, muss man sich auch heute noch als Frau häufig rechtfertigen für die Position, die man erreicht hat. Für Männer ist das eher selbstverständlich. Ich habe meine Professur nicht, weil ich eine Frau bin, sondern weil ich gut bin, in dem was ich tue (vielleicht gerade, weil ich eine Frau bin). Ich bin eine Wissenschaftlerin und habe meine Fachkompetenz in der Praxis nachgewiesen, deswegen bin ich hier.“

Über Marisa Baltromejus

  • Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2009 Associate Deloitte Frankfurt
  • 2009 - 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der JLU Gießen, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Externes Rechnungswesen  
  • 2011 - 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Prüfungs­­wesen
  • 2014 Promotion an der an der Universität Hohenheim zum Dr. oec.
  • 2014/2015 Prüfung zur Steuerberaterin
  • 2015 - 2016 Steuerberaterin bei der RWT Reutlinger Wirtschaftstreuhand GmbH in Reutlingen
  • 2016 - 2020 Steuerabteilung Andreas Stihl AG & Co. KG in Waiblingen
  • 2017 - 2020 Inhaberin Vertretungsprofessur an der DHBW Stuttgart                                                          
  • Seit Oktober 2020 Professorin für Rechnungswesen, Steuern und Finanzen an der DHBW Heidenheim

Mehr Informationen über Prof. Dr. oec. Marisa Baltromejus

Weitere Informationen zur Gleichstellung und Chancengleichheit an der DHBW Heidenheim
Workshop für Absolventinnen „Karriere mit Herz“
Weitere Informationen zur Familiengerechten Hochschule