Praxisphasen planen

Tipps für den praktischen Teil des dualen Studium

Die Dualen Partner gestalten eigenverantwortlich die Praxisphasen, die im dreimonatigen Wechsel mit der Theoriephase stattfinden. Dafür muss in jedem Unternehmen oder jeder Einrichtung eine Ausbildungsleitung bzw. ein*e Ausbildungsverantwortliche*r vorhanden sein, an die sich Studierende wenden können.

  1. Bewusste Planung und interne Kommunikation
    Dual Studierenden erwerben durch die Übertragung vielfältiger Aufgaben in verschiedenen Abteilungen eine breite ­fachliche Qualifikation. Steuern Sie durch die Einblicke, welches praktische Wissen Sie vermitteln wollen und informieren Sie die jeweiligen Fachabteilungen frühzeitig über Zeitpunkt und Dauer des Praxiseinsatzes, über den Entwicklungsstand der Studierenden und die Lernziele.
     
  2. Betreuung und Feedback
    In jeder Fachabteilung wissen Studierende, an wen Sie sich bei fachlichen Fragen wenden können. Integrieren Sie die Studierenden ins Team und erklären betriebliche Prinzipien und Spielregeln für Kooperation und Kommunikation. Geben Sie Studierenden regelmäßig Feedback zu ihrer fachlichen und persönlichen Entwicklung.
     
  3. Klare Ziele und eigene Projekte 
    Kommunizieren Sie mit den Studierenden klar, welche Aufgabe und Projektziele pro Praxisphase erreicht werden sollen. Übertragen Sie Studierenden eigene Projekte und Aufgaben, das trägt zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung bei. Die Aufgaben und Projekte sollten an den Wissenstand angepasst werden. Integrieren Sie Studierende direkt ins Tagesgeschäft, anspruchsvollere Aufgaben können im letzten Studienjahr übertragen werden.
     
  4. Auslandsaufenthalt
    Empfehlenswert ist ein Auslandsaufenthalt während der Praxis- oder Theoriephase, um Sprachkenntnisse zu verbessern und interkulturelle Erfahrung zu sammeln.
     
  5. Bachelorarbeit und Berufseinstieg
    Begleiten Sie die Studierenden auch bei der Anfertigung der Bachelorarbeit und der Suche nach der ersten Stelle nach dem Abschluss, damit der berufliche Einstieg optimal gelingt.

Ausführlichere Informationen finden Sie in den „Leitlinien zur gelungenen Durchführung von Praxisphasen“. 

Sie haben Fragen zur Theoriephase oder zum Entwicklungsstand Ihrer Studierenden? Die Studiengangsleitungen geben Ihnen gerne Auskunft.