Studieninhalte & Profil

Theorie & Praxis im International Business

Die zweisprachige Studienrichtung BWL - International Business vermittelt ein umfassendes Grundlagenwissen in der Betriebswirtschaftslehre und damit eine ganzheitliche Sicht der Entscheidungszusammenhänge. Das Curriculum setzt dabei den Schwerpunkt auf internationale Lehrinhalte:

  • International Business and its Environment, International Operations Management, International Financial Management, International Market Research, Strategic Management in International Business
  • Intercultural Management, International Organizational Behaviour, Leadership, Ethics and Sustainability 
  • Allgemeine Betriebswirtschaftslehre z.B. Marketing, Kosten- und Leistungsrechung, Bilanzierung, Unternehmensführung, Mitarbeiterführung, integriertes Management
  • Volkswirtschaftslehre z.B. Mikro- und Makroökonomie, Wirtschaftspolitik
  • Recht z.B. Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Methodische Grundlagen z.B. Wirtschaftsmathematik und Statistik, Finanzbuchführung, Wissenschaftliches Arbeiten

Im dritten Studienjahr werden die internationalen Wahlmodule International HRM, International Marketing & Sales, International Managerial & Financial Accounting, International Supply Chain Design & Management angeboten. Dieses breite Angebot ermöglicht den Studierenden, ihre Wahlmodule mit den Bedarfen des Dualen Partners aber auch den eigenen Neigungen bestmöglich abzustimmen.

Ca. 50 Prozent der Vorlesungen finden in Englisch statt und werden überwiegend von internationalen Lehrbeauftragten gehalten. Auch die Projekt- und Bachelorarbeiten werden in englischer Sprache geschrieben. Dadurch können die Studierenden ihre Sprachkompetenz vor allem im Bereich Wirtschaftsenglisch erweitern. Die spezielle Betriebswirtschaftslehre im Bereich International Business macht etwa ein Drittel des gesamten Umfangs der angebotenen Lehrveranstaltungen aus.

Die praxisgerechten Studienschwerpunkte, die Entwicklung von Handlungskompetenz und die Vorteile des Studiums in kleinen Gruppen tragen zur Attraktivität des Studiums bei. Im Curriculum werden entsprechende methodische, soziale und persönliche Fähigkeiten vermittelt: Der Studienplan verbindet eine anspruchsvolle theoretische Ausbildung mit der Vermittlung berufsqualifizierender Kompetenzen. Die Absolventen sind in der Lage, ihr theoretisches Wissen praktisch anzuwenden; dies gilt vor allem für die Erarbeitung von sachgerechten und zielorientierten Lösungen.

Die detaillierten Inhalte der Studienrichtung sind im Studienverlaufsplan und in den Modulhandbuch aufgeführt.
 

Interkulturelle Kompetenz

Während des Studiums beschäftigen sich die Studierenden intensiv mit interkulturellen Themen. Dies umfasst auch den Austausch mit internationalen Lehrbeauftragten, internationalen Studierenden anderer Hochschulen und einen oder mehrere Auslandsaufenthalte. Das Auslandsstudium ist an 25 Partnerhochschulen möglich. Darüber hinaus können die Studierenden auf Wunsch das „Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz“ des Zentrum für Interkulturelle Kompetenz erwerben und an den Sprachkursen der DHBW Heidenheim teilnehmen.
 

Das duale Studienmodell

Die Interessierten für einen Studienplatz bewerben sich bei einem Unternehmen ihrer Wahl – dem Dualen Partner. Haben sie mit dem Betrieb einen Studienvertrag geschlossen, dann werden die Studierenden an der DHBW Heidenheim immatrikuliert. Es wechseln sich drei- bis sechsmonatige Theoriephasen an der Hochschule mit gleich langen Praxisphasen beim Dualen Partner ab. So kann die Theorie direkt in der Praxis angewandt werden und umgekehrt ergeben sich aus den Erfahrungen der Praxis neue Ansatzpunkte für die Theorie.
 

Betriebswirtschaftslehre als Basis

Im Kern des dualen Studiums an der Fakultät Wirtschaft der DHBW steht immer eine solide betriebswirtschaftliche Grundausbildung: Die Studierenden beschäftigen sich mit sämtlichen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre, lernen die einschlägigen Rechtsgebiete und relevanten Teile der Volkswirtschaftslehre kennen, erlangen praxisrelevante statistische und wirtschaftsmathematische Fähigkeiten und trainieren die wissenschaftliche Arbeitsweise.
 

Schlüsselqualifikationen & Soft Skills

Neben den fachspezifischen Inhalten erwerben die Studierenden Schlüsselqualifikationen wie Wirtschaftsenglisch und Projektmanagement. Weiterhin werden Seminare angeboten, die Präsentationstechnik, Gesprächsführung oder Rhetorik fördern.

Studienverlauf & Organisatorisches

Das Studium beginnt am 1. Oktober mit einer zwölfwöchigen Theoriephase an der DHBW Heidenheim. Im Anschluss daran findet die Praxisphase beim Dualen Partner statt. Die theoretischen Studienabschnitte wechseln sich mit den Praxisphasen ab. Der gesamte Studienverlauf während der drei Jahre ist aus dem Blockplan ersichtlich. 

Abschluss des Studiums ist nach drei Jahren der Bachelor of Arts mit 210 ECTS Punkten.

Sowohl deutsche wie auch ausländische Studieninteressierte mit Deutschkentnissen können dieses Studienangebot nutzen.


Auslandsaufenthalte

Während des vierten Studiensemesters ist in Absprache mit dem Dualen Partner ein Auslandssemester an einer der Partneruniversitäten der DHBW Heidenheim erwünscht. Weiterführende Informationen zum Thema Auslandssemester gibt es beim International Office. Ebenfalls erwünscht ist eine Praxisphase im Ausland, die zusammen mit dem Dualen Partner organisiert wird.


Zusatzqualifikationen


Studienvorbereitung

Der Studieneinstieg kann durch gute Vorbereitung erheblich erleichtert werden. Die DHBW Heidenheim bietet für interessierte Studienanfänger*innen verschiedene studienvorbereitende Kurse an, um sich optimal auf die Vorlesungen vorzubereiten und die in der Schule erworbenen Mathematikkenntnisse zu vertiefen oder nochmals aufzufrischen.

Ob die Mathematikkenntnisse ausreichen, kann zunächst in einem Selbsttest bestimmt werden. Theoretische Wissenslücken werden in den Basiskursen geschlossen. Praktische Übungen werden in den Vorkursen unter Anleitung gemacht.

Die Teilnahme an den Basiskursen "Grundlagen der Mathematik I", "Funktionen, Differentialrechnung" sowie "Integralrechnung" wird insbesondere Studierenden ohne allgemeine Hochschulreife in Vorbereitung auf den Semesterstart empfohlen.

Berufsperspektiven & Einsatzgebiete

Der langfristige Trend zur Internationalisierung wird in den nächsten Jahrzehnten weiterhin die Geschäftstätigkeit der Unternehmen bestimmen.

Die Unternehmen suchen deshalb Mitarbeitende mit internationaler Kompetenz, die die grenzüberschreitende Geschäftstätigkeiten beherrschen und insbesondere an der Nahtstelle zu den internationalen Lieferanten, Kunden und Tochter-/Muttergesellschaften eingesetzt werden.

Hierzu gehören:

  • Internationaler Einkauf und Supply Chain Management
  • Erschließung und Bearbeitung internationaler Märkte
  • Exportmanagement
  • Internationale Rechnungslegung
  • Controlling internationaler Tochtergesellschaften
  • Internationale Personalarbeit und Entsendungsmanagement

Duale Partner

Die Bewerbung für ein duales Studium an der DHBW erfolgt direkt bei einem der Dualen Partner – das sind die Unternehmen und Einrichtungen, die mit der DHBW zusammenarbeiten.


Duale Partner finden

Auf der Liste der Dualen Partner sind freie Studienplätze für das kommende Studienjahr aufgeführt. Die meisten Dualen Partner beginnen 12 bis 18 Monate vor Studienstart mit ihrem Auswahlverfahren. Eine rechtzeitige Bewerbung ist daher besonders wichtig.

Liste der Dualen Partner

Als weitere Hilfestellung im Bewerbungsprozess kann die Bewerberbörse der DHBW Heidenheim dienen. Studieninteressierte können hier kostenlos ihr Bewerbungsprofil hinterlegen und auf dieses Weise bequem über das Portal von den Dualen Partner gefunden und kontaktiert werden.

Zusätzlich zu den Dualen Partnern, die in der Liste aufgeführt sind, ist eine Initiativbewerbung auch bei anderen Unternehmen möglich. Wenn ein Unternehmen, das bisher nicht mit der DHBW kooperiert, einen Studienvertrag mit einem Bewerber abschließen möchte, kann es sich an die DHBW wenden. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, kann es als Dualer Partner aufgenommen werden.

Um an der DHBW zu studieren, müssen neben dem Studienvertrag bestimmte Zulassungsvoraussetzungen erfüllt werden. Diese sind unter Bewerbung & Zulassung zu finden.


Dualer Partner werden

Unternehmen, die mit der Studienrichtung BWL - International Business zusammenarbeiten möchten, erhalten weitere Informationen von der Studiengangsleitung.

Bei der Aufnahme eines Unternehmens als Dualer Partner wird zunächst geprüft, ob das Unternehmen geeignet ist. Danach entscheidet der Örtliche Hochschulrat über die Zulassung des Unternehmens als Dualer Partner. Unternehmen, die als Dualer Partner zugelassen sind, können die gewünschten Studienplätze reservieren.

Studienplätze reservieren

Aus Lehre & Forschung

Neue Professurvertretung im Studiengang BWL – International Business

Dr. Juliane Sinn verstärkt die DHBW Heidenheim als Professurvertretung im Studiengang BWL – International Business. In Heidenheim ist sie keine Unbekannte: Zuvor war sie bereits als externe Dozentin an der DHBW Heidenheim tätig. Weiterlesen

 

Afrika-Geschäfte im Blick: International Business-Studierende besuchen Voith-Hydro

Was sind Chancen und Risiken deutscher Unternehmen auf dem afrikanischen Kontinent? Dieser Frage gingen nun die Studierenden des sechsten Semesters des Studiengangs BWL – International Business zusammen mit den beiden Professorinnen Dr. Simone Maier und Dr. Stefanie Sachsenmaier nach. Weiterlesen

 

International Business-Studierende bekommen Einblicke in nachhaltige Unternehmensführung

Im Rahmen der Veranstaltung "International Case Studies II" bei Dr. Stefanie Sachsenmaier hatten die fünftsemester-Studierenden aus dem Studiengang BWL – International Business kürzlich Besuch von Peter Frieß, Geschäftsführer des Unternehmens Fokus Zukunft, welches einer der Umsetzungspartner der von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller geführten Allianz für Entwicklung und Klima ist. Weiterlesen

 

Internationale Dozenten zu Gast an der DHBW Heidenheim

Zu den 800 externen Dozenten der DHBW Heidenheim gehören auch zahlreiche Gastdozenten aus dem Ausland. Ein Beispiel dafür ist Prof. Dr. Navreet Kaur von der indischen Partnerhochschule Chitkara University in Punjab. Weiterlesen

 

Lehrbeauftragte

Die DHBW setzt auf externe, nebenamtlich tätige Lehrbeauftragte. Wer Interesse an einer Lehr-Tätigkeit, kann sich jederzeit bewerben, um Lehrbeauftragter zu werden. Zur Bewerbung eignet es sich, das Formular für Lehrbeauftragte des Studiengangs zu verwenden.

Der Studiengang BWL - International Business bietet jährlich ein Treffen der Lehrbeauftragten an.

Wir über uns


Ausbildungsleiterkreis 

Der Ausbildungsleiterkreis der Dualen Partner des Studiengangs BWL - International Business finden jährlich statt. Dieser dient der Abstimmung aktueller Themen sowie dem Austausch der Personalverantwortlichen. Herzlich willkommen sind dabei auch Ausbildungsleiter, deren Unternehmen erst im Folgejahr Studienplätze anbieten werden. Der Termin für den nächsten Ausbildungsleiterkreis wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Qualitätszirkel

Der Qualitätszirkel findet ebenfalls jährlich statt. Das Ziel ist der Austausch zwischen den Dualen Partnern, den Studierendenvertretern, den haupt- und nebenamtlichen Lehrbeauftragten und der Studiengangsleitung, um eine bedarfsorientierte Gestaltung und Entwicklung des Studiengangs sicher zu stellen. So können im Rahmen der curricularen Freiheitsgrade Entscheidungen über das Sprachangebot, Wahlfächer der Methoden- und Sozialkompetenz aber auch über organisatorische Anpassungen getroffen werden.

Gaststudierende

Der Studiengang BWL - International Business bietet sich mit den englischsprachigen Veranstaltungen für Gaststudierende der Partnerhochschulen an, die ein Auslandssemester an der DHBW Heidenheim verbringen wollen. So profitieren die Lehrveranstaltungen nicht nur von internationalen Lehrbeauftragten sondern auch von den Beiträgen der internationalen Studierenden. Die interkulturelle Kompetenz wird so von den Studierenden unmittelbar gelebt und erfahren. Die Möglichkeit für die Studierenden, sich als Buddy für die Gaststudierenden im Programm "Connect" zu engagieren, vertieft die interkulturelle Kompetenz ergänzend.


Was unsere Studierenden sagen

Elias Küsters, dualer Student bei ZEISS

Elias Küsters

Student bei ZEISS

"Die Möglichkeit immer wieder praxisnahe Erfahrungen zu sammeln und dabei Eigenverantwortung für Projekte zu übernehmen ist einer der Gründe warum ich mich für ein duales Studium mit ZEISS entschieden habe.“

Kathlin Baum, duale Studentin bei ZEISS

Kathlin Baum

Studentin bei ZEISS

"Ich bin froh, dass ich mich für ZEISS als mein Partnerunternehmen entschieden habe: In jeder Praxisphase erhalte ich spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Fachbereiche und arbeite an abwechslungsreichen Aufgaben. Die KollegInnen sind sehr freundlich und integrieren einen super ins Team!“

Julia Broghammer

Julia Broghammer

Absolventin 2017, BWL – International Business

„Die kennengelernten Kulturen und die im Studium entwickelte Problemlösungsfähigkeit begleiten mich noch heute.“

 

Ansprechpersonen

Studiengangsleitung

Sekretariat