Was ist ein duales Studium?

Ein duales Studium ist beides: Job und Studium. Wer dual studiert, hat Vorlesungen an der Hochschule und verdient bei einem Unternehmen Geld. Das duale Studium geht drei Jahre. Danach hat man einen Hochschulabschluss (Bachelor) und Berufserfahrung. Deshalb können über 80 Prozent nach ihrem dualen Studium bei ihrer Firma oder Einrichtung weiterarbeiten.

Sehr gute Karriereaussichten nach einem dualen Studium

Häufig machen unsere Studierenden schnell Karriere. Wer nach dem Abschluss weiter studieren möchte, kann seinen Master entweder dual oder an einer anderen Universität machen.

 

Das erste duale Studium

Inzwischen gibt es viele duale Hochschulen in ganz Deutschland. Die DHBW ist allerdings "Erfinderin" des dualen Studiums. Bereits vor über 40 Jahren wurde die Berufsakademie Baden-Württemberg gegründet. Im Jahr 2009 wurde sie in die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) umgewandelt.

Die größte Hochschule in Baden-Württemberg

Die DHBW kann also auf über 40 Jahre Erfahrung und Erfolg aufbauen. Mit derzeit über 35.000 Studierenden und 170.000 Alumni ist die DHBW die größte Hochschule in Baden-Württemberg. Die DHBW Heidenheim ist einer von neun Standorten der DHBW. Momentan studieren hier über 2400 junge Menschen in 22 Studiengängen aus den Bereichen Gesundheit, Sozialwesen, Technik und Wirtschaft.

 

Warum soll ich dual studieren?

Mehr Infos zum dualen Studium?

Kontaktformular Studieninteressierte

Kontaktformular Studieninteressierte


Was kann ich dual studieren?

An der DHBW Heidenheim gibt es vier Bereiche: Gesundheit, Technik, Sozialwesen und Wirtschaft. In diesen Bereichen, auch Fakultäten genannt, kann man aus über 20 dualen Studiengängen auswählen. Vier davon werden im Bereich Gesundheit angeboten. In der Fakultät Technik gibt es drei Studiengänge zur Auswahl. Der duale Studiengang Soziale Arbeit wird in fünf Richtungen angeboten. BWL kann man an der DHBW Heidenheim in zehn verschiedenen Studiengängen dual studieren.
 


Welcher duale Studiengang passt zu mir?

Sie möchten ein duales Studium machen, wissen aber noch nicht, welcher Studiengang zu Ihnen passt? Genau dafür bietet die DHBW kurze Online-Selbsttests an. In etwa fünf Minuten kann man prüfen, ob duale Studiengänge aus den Bereichen BWL, Gesundheit, Sozialwesen, oder Technik zur eigenen Person passen.

Individuelle Beratung bei der Wahl des richtigen dualen Studiengangs 

Die Studienberatung der DHBW Heidenheim hilft Schüler*innen und deren Eltern sich allgemein über ein duales Studium an der DHBW Heidenheim oder einen speziellen Studiengang zu informieren oder unterstützen bei der Wahl des richtigen Studiengangs. Sie können sich telefonisch, per E-Mail oder persönlich (wenn möglich mit Voranmeldung) an die Studienberatung wenden.
 


Passt ein duales Studium zu mir?

Ein duales Studium ist anspruchsvoll. Durch den Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphase lernen Studierende sehr viel in kurzer Zeit. Um erfolgreich im Studium zu sein, muss man gewisse Voraussetzungen mitbringen.

Ob Sie die nötige Belastbarkeit, die richtige Motivation und ein ausreichend diszipliniertes Lernverhalten für ein duales Studium haben, können Sie in kurzen Online-Selbsttests überprüfen. Jeder Test dauert etwa fünf Minuten.

 

Voraussetzungen für ein duales Studium

Wer dual studieren möchte, braucht eine Hochschulzugangsberechtigung. Das ist beispielsweise ein Abitur oder die Fachhochschulreife. Wer ein Abitur hat, kann sich direkt für einen Studienplatz bewerben. Bei der Fachhochschulreife muss in der Regel eine Deltaprüfung gemacht werden. Mit bestandener Deltaprüfung kann man auch mit Fachhochschulreife oder fachgebundener Hochschulreife an der DHBW Heidenheim studieren. 

Mit einer Ausbildung dual studieren

Wer eine abgeschlossene Berufsausbildung hat, kann auch an der DHBW Heidenheim studieren. Dazu muss man eine berufliche Fortbildung, wie etwa die Meisterprüfung, bestanden haben. Ein Beratungsgespräch mit der Studiengangsleitung des gewünschten Studiengangs nachweisen und eine Eignungsprüfung machen.

Was brauche ich für ein duales Studium?

Für ein duales Studium, braucht man einen Dualen Partner. Das ist ein Unternehmen oder eine Einrichtung, die den praktischen Teil des Studiums vermittelt. Der Duale Partner entscheidet, wer den oder die Studienplätze erhält. Deshalb bewirbt man sich für ein duales Studium direkt bei der Firma oder Einrichtung. Wie die Studienplätze vergeben werden, entscheidet der Duale Partner selbst - auch wann und wie die Bewerbung abläuft. Wir empfehlen, sich etwa ein Jahr im Voraus zu bewerben.


Ablauf eines dualen Studiums

Wechsel zwischen Theorie- und Praxisphasen

In einem dualen Studium wechselt man zwischen Hochschule (Theoriephase) und Arbeitgeber (Praxisphase). In der Regel wechseln sich Theorie und Praxis alle drei Monate ab. Jeder duale Studiengang ist in Kurse mit rund 30 Studierenden eingeteilt. Über die komplette Studienzeit ist man immer mit den gleichen Mitstudierenden an der Hochschule. Das heißt ein Kurs hat immer gemeinsam Theorie- oder Praxisphase. Je nach Studiengang und Studienjahr beginnt man mit der Theorie- oder der Praxisphase. Das steht im Blockplan. Alle Blockpläne finden Sie hier.

Theoriephase

In den Theoriephasen hat man in verschiedenen Modulen Vorlesungen oder Praktika und Seminare. Welche Vorlesungen man pro Studienjahr hat, steht im Rahmenstudienplan des Studiengangs. Weitere Dokumente findet man auch auf der Studiengangsseite.

Je nach Studiengang ist man in einem der drei Gebäude der DHBW Heidenheim. Die Studiengänge aus dem Bereich Sozialwesen sind in der Wilhelmstraße 10 in der Heidenheimer Innenstadt und die Studiengänge aus dem Bereich Gesundheit fast alle am Standort im Kloster Wiblingen in Ulm. Die Studiengänge aus der Technik und der Wirtschaft sind in der Regel in der Marienstraße 20 in Heidenheim. 

Bei Fragen wendet man sich am besten an die Studiengangsleitung. Diese Professor*innen sind ist für Ihren Studiengang zuständig. Jeder Studiengang hat mindestens eine Studiengangsleitung.

Praxisphase

In den Praxisphasen ist man beim Dualen Partner und durchläuft dort unterschiedliche Stationen oder Abteilungen. Die Praxisphase hängt stark vom jeweiligen Dualen Partner ab. Die Studiengangsleitungen und die Dualen Partner pro Studiengang tauschen sich dazu regelmäßig aus. In der Praxisphase kann man auch die im Vertrag festgelegten Urlaubstage nehmen. In den Theoriephasen herrscht Anwesenheitspflicht und es gibt keine Semesterferien.

Abschluss eines dualen Studiums

Je nach Studiengang erhalten die Studierenden der DHBW Heidenheim den Bachelor of Arts (B.A.), Bachelor of Science (B.Sc.) oder Bachelor of Engineering (B.Eng.). Im Studiengang Maschinenbau können Studierende zusätzlich zum Bachelorabschluss noch einen Berufsabschluss als Industriemechaniker mit IHK-Prüfung machen (BachelorPLUS).

Auch im Studiengang Angewandte Gesundheits- und Pflegewissenschaften und Angewandte Hebammenwissenschaft haben die Absolvent*innen nach ihrem Abschluss sowohl einen Bachelorabschluss als auch eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Was Studierende zum dualen Studium sagen

Das könnte Sie auch interessieren

Die nächsten Schritte zum Wunschstudium