Nachhaltigkeit an der DHBW Heidenheim

An der DHBW wird Nachhaltigkeit als gemeinsame Aufgabe verstanden. Professor*innen, Mitarbeitende und Studierende arbeiten in Projekten und Initiativen zur Nachhaltigkeit zusammen. Die DHBW integriert die Strategie einer nachhaltigen Entwicklung in sämtliche Bereiche der Lehre, Forschung und Transferprojekte sowie der Infrastruktur. Dabei unterstützen werden ab sofort die Green Office an den unterschiedlichen Standorten der DHBW - an der DHBW Heidenheim wurde eigens dafür der Arbeitskreis Nachhaltigkeit gegründet.


Aufgaben des Arbeitskreises Nachhaltigkeit an der DHBW Heidenheim

• Sammelstelle für Ideen zu mehr Nachhaltigkeit an der DHBW Heidenheim für Studierende, Professor*innen, Dozierende und Mitarbeitende.
• Fördert die Vernetzung an der DHBW Heidenheim und zu den Green Offices der anderen Standorten und anderer Hochschulen.
• Zusammenarbeit mit Praxispartnern wie etwa Umweltverbände, Studierendenwerke oder Städte und Gemeinden werden bereitgestellt
• Kontakt für Fragen, welche Initiativen und Projekte an der DHBW Heidenheim bereits entwickelt und bearbeitet werden.

Die DHBW wird durch die daraus entstehenden ´Living-Labs´ selbst zum Forschungsobjekt für Nachhaltigkeitsprojekte.
 

Mitmachen

1.) Wer Ideen hat, kann diese dem AK Nachhaltigkeit vorschlagen und selbst daran mitarbeiten.
2.) Auch an Ideen von anderen kann man mitwirken, der AK Nachhaltigkeit vermittelt.
3.) Als lokaler Informationspunkt können die Meetings des AK Nachhaltigkeit von Mitgliedern und Angehörigen der DHBW besucht werden («Runder Tisch»).

 

AK Nachhaltigkeit sucht Projektideen zu drei Zielsetzungen - neue Mitglieder willkommen

Der Arbeitskreis Nachhaltigkeit hat in seiner jüngsten Sitzung die Schwerpunkte für das kommende Studienjahr festgelegt. Beim nächsten Treffen, am Mittwoch, 29. September, um 18 Uhr, wird über konkrete Projektideen diskutiert und die Umsetzung der besten geplant. Weiterlesen

Bereits umgesetzte Projekte