Berufsperspektiven & Einsatzgebiete

Fachliches Profil

Nach Abschluss ihres Studiums im Studiengang BWL - Bank sind die Absolvent*innen dafür qualifiziert, verantwortungsvolle Aufgaben in unterschiedlichen Funktionen bei Banken und weiteren Finanzinstituten wahrzunehmen. Dazu zählen unter anderem die Arbeit als Betreuer bei Privat- und Firmenkunden, als Spezialist*innen im internen Bereich der Institute wie im Marketing oder Organisation/Controlling sowie als Verantwortliche für konzeptionell-analytische Aufgaben in Stabsstellen und speziellen Projekten. Dabei besteht jeweils die Möglichkeit, Führungsfunktionen zu übernehmen.

Privat- und Firmenkundenbetreuer*innen tragen die Verantwortung für die ihnen zugeordneten Kunden, die eine individuelle Beratung wünschen. Damit sind sie die Vertrauensperson von Kund*innen und zugleich Repräsentant*in der Bank. Sie entwickeln bedarfsgerechte Problemlösungen im Bereich des Zahlungsverkehrs, des Anlage- und Kreditgeschäftes sowie in weiteren Dienstleistungsgeschäften. Privat- und Firmenkundenbetreuer*innen können die Leitung einer Geschäftsstelle übernehmen oder sich fachlich weiterentwickeln. Privatkundenbetreuer*innen können sich dabei zu Spezialist*innen für Wertpapiere oder Expert*innen für die gesamte Vermögensplanung entwickeln. Firmenkundenbetreuer*innen können sich insbesondere auf Kredit-, Auslands- oder Investmentgeschäfte spezialisieren.

Als fachliche Expert*innen in unterschiedlichen Themen bieten sich den Absolvent*innen darüber hinaus vielfältige Möglichkeiten, bei der Entwicklung und Steuerung von Finanzinstituten mitzuwirken.

Beispiele

Beispielhaft können folgende Wege aufgezeigt werden, die für DHBW-Absolvent*innen als Expert*innen nach dem Bachelor-Abschluss BWL - Bank erreichbar sind:

  • Investmentspezialist*innen unterstützen die Vermögensverwaltung für Kund*innen und das Asset Management des Institutes.
  • Marketingexpert*innen untersuchen den Finanzdienstleistungsmarkt, analysieren Trends und entwickeln Marktstrategien, unter anderem auf Basis von Erkenntnissen aus Digitalisierung und Nachhaltigkeit (Digital and Sustainable Finance).
  • Risikomanager*innen und Controller*innen entwickeln und überwachen die Systeme zur Rendite-/ Risikosteuerung des Institutes.
  • Organisator*innen sind für eine optimale Struktur und Ablauforganisation der Bank verantwortlich.
  • Personalreferent*innen sind für die Betreuung der Mitarbeiter*innen und Führungskräfte in einem bestimmten Unternehmensbereich verantwortlich. Sie sind dabei die Ansprechperson vom Eintritt der Mitarbeiter*innen in das Unternehmen über die Qualifizierung und Entwicklung bis zum Austritt.
  • Mitarbeiter*innen in speziellen Projekten der Bankführung finden sich z.B. zu Fragen der Digitalisierung des Finanzwesens, Bankenaufsicht und Compliance sowie allgemein als Assistent*innen der Bereichsleitung bei strategischen Fragestellungen.


Perspektiven

Grundsätzlich stehen den Absolvent*innen alle Entwicklungsmöglichkeiten offen: über Gruppen-/ Abteilungsleiter*in bis in die oberste Führungsebene der Finanzinstitute. Nach dem Bachelor bieten sich zudem vielfältige weitere Qualifizierungsperspektiven. Diese können vom zertifizierten Lehrgang wie etwa dem Certified Financial Analyst oder Certified Financial Planner bis hin zu einem berufsbegleitenden Master of Business Administration führen.

Gefragt sind Absolvent*innen des Studiengangs BWL - Bank nicht nur bei den Banken selbst, sondern verstärkt auch bei den banknahen Instituten z.B. im Immobilien- oder Leasingbereich, den Finanzabteilungen von Unternehmen oder dem Consulting.