Berufsperspektiven & Einsatzgebiete

Aufgrund der fundierten Studieninhalte aus dem Bereich Soziale Arbeit – verbunden mit den Inhalten der Kinder- und Jugendhilfe – bieten sich den Absolventen vielfältige Tätigkeitsfelder. Einsatzgebiete können die professionelle Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, z.B. in Kinder- und Jugendwohngruppen, als Fachkraft in Pflegefamilien oder kinderpsychiatrische Begleitung in Kliniken sein.


Mögliche Arbeitgeber

  • Kinder- und Jugendheime
  • Tagesgruppen
  • Jugendämter
  • Beratungsstellen
  • Kinderhorte
  • Internate
  • Schulsozialarbeit
  • Spielmobile
  • Drogenhilfe
  • Kleinstheime
  • Außenwohngruppen
  • Lehrlingsheime
  • Jugendwohnkollektive

Konkret können dies Jugendämter oder Trägerverbände wie Diakonie, Caritas, Arbeiterwohlfahrt, Rotes Kreuz und Jugendverbände sein.


Anforderungsprofil

Um den Aufgabenstellungen gerecht werden zu können, wird ein facettenreiches Anforderungsprofil erwartet:

  • Kenntnis der rechtlichen Grundlagen und Implikationen fachlichen Handelns, sowie der rechtlichen Optionen des Klientels
  • solide, erfahrungswissenschaftlich begründete Kenntnisse insbesondere der psychologischen und soziologischen Fundamente professionellen Handelns; die Fähigkeit, Problemlösestrategien unterschiedlichen Abstraktionsniveaus und unterschiedlicher Zeitperspektive zu entwickeln und umzusetzen
  • die Fähigkeit, Organisationsstrukturen zu erkennen, sich diese nutzbar zu machen bzw. deren hinderliche Aspekte in ihren Auswirkungen zu minimieren
  • die Fähigkeit, betriebswirtschaftliche, haushaltsrechtliche etc. Beweggründe zu erkennen, zu hinterfragen und schließlich auch zu nutzen
  • die Fertigkeit, sein Kommunikationsverhalten der jeweiligen Situation, Person und Zielsetzung anzupassen
  • die Fertigkeit, seine eigenen Werte, Normen und Zielvorstellungen als eben seine eigenen zu erkennen, zu akzeptieren, dass sein Gegenüber andere haben kann und auf jeden Fall zu vermeiden, dass die eigenen Wertvorstellungen anderen aufgezwungen werden