Studienverlauf & Organisatorisches

Ablauf des Studiums

Das Studium beginnt am 1. Oktober mit einer zwölfwöchigen Theoriephase an der DHBW Heidenheim. Im Anschluss daran findet die erste Praxisphase beim Dualen Partner statt. Die theoretischen Studienabschnitte wechseln sich mit den Praxisphasen ab. Der gesamte Studienverlauf während der drei Jahre ist aus dem Blockplan ersichtlich.
 
Abschluss des Studiums ist nach drei Jahren zum 30. September der Bachelor of Arts mit 210 ECTS Punkten.


Auslandsaufenthalte

Während des vierten oder fünften Studiensemesters ist bei entsprechenden Studienleistungen und in Absprache mit dem Dualen Partner ein Auslandssemester an einer der Partneruniversitäten der DHBW Heidenheim möglich. Weiterführende Informationen zum Thema Auslandssemester gibt es beim International Office.


Planspiel

Um den Studierenden die Gelegenheit zu geben, die erworbenen Kentnisse in Entscheidungszusammenhängen anzuwenden, werden Unternehmensplanspiele zur Betriebswirtschaft sowie die Banken-Simulation "Banking" angeboten. Die Teilnehmer können dadurch ihr erworbenes theoretisches Wissen in Situationen anwenden, in denen die Unternehmensprozesse wirklichkeitsnah und teamorientiert simuliert werden.


Zusatzqualifikationen


Elektronische Plattform Moodle

Das Lernmanagementsystem Moodle der DHBW Heidenheim bietet einen einfachen und schnellen Materialaustausch zwischen Studierenden und Lehrbeauftragten und untersützt die Selbstlernphasen der Studierenden durch Online-Angebote. Zudem haben Studierende die Möglichkeit, gemeinsame Projektarbeiten über die Plattform zu koordinieren und die Gremienarbeit kann durch virtuelle Präsenz des Teams vereinfacht werden.

Studienvorbereitung

Der Studieneinstieg kann durch gute Vorbereitung erheblich erleichtert werden. Die DHBW Heidenheim bietet für interessierte Studienanfänger*innen verschiedene studienvorbereitende Kurse an, um sich optimal auf die Vorlesungen vorzubereiten und die in der Schule erworbenen Mathematikkenntnisse zu vertiefen oder nochmals aufzufrischen.

Ob die Mathematikkenntnisse ausreichen, kann zunächst in einem Selbsttest bestimmt werden. Theoretische Wissenslücken werden in den Basiskursen geschlossen. Praktische Übungen werden in den Vorkursen unter Anleitung gemacht.

Die Teilnahme an den Basiskursen "Grundlagen der Mathematik I", "Funktionen, Differentialrechnung" sowie "Integralrechnung" wird insbesondere Studierenden ohne allgemeine Hochschulreife in Vorbereitung auf den Semesterstart empfohlen.