Wir über uns

Wie es ist, in der Studienrichtung Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen zu studieren, welche Interessen man mitbringen sollte und warum sie sich für ein duales Studium entschieden haben, erzählen die beiden Studentinnen im Video:

 

Was unsere Studierenden sagen

Luisa Weresch, duale Studentin bei der BruderhausDiakonie Ulm/Ostwürttemberg

Luisa Weresch

Studentin bei der BruderhausDiakonie Ulm/Ostwürttemberg

"Das duale Studium ermöglicht mir finanzielle Unabhängigkeit, sowie die direkte Verknüpfung von Theorie und Praxis. Bei der BruderhausDiakonie lerne ich verschiedenste Arbeitsbereiche kennen und werde von meinen Kollegen in der Anwendung meines theoretischen Wissens bestens unterstützt."

Ina Gamper und Nicole Gessler

Absolventinnen Soziale Arbeit - Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen

"Wir haben uns für ein Studium an der DHBW entschieden, weil  wir  die  Praxiserfahrung,  die  man sammelt, sehr wertvoll finden. Außerdem gefällt uns die eher schulische Struktur an der DHBW im Gegensatz zu einer Universität. Während des Studiums schon Gehalt  zu  bekommen  hat,  sich  natürlich  auch  positiv auf  die  Entscheidung  ausgewirkt. Außerdem  sind die Übernahmechancen nach dem Studium, sowohl bei der eigenen Praxisstelle als auch bei einem anderen  Arbeitgeber,  durch  die  bereits  gewonnenen Praxiserfahrungen sehr hoch."

Andrea Gebauer

Absolventin Soziale Arbeit - Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen

"Gerne empfehle ich die DHBW Heidenheim weiter -  toll für alle, die wissen was sie wollen! Auch für „Spätberufene“, die erst mit 46 Jahren mit ihrem ersten Studium beginnen. In meinem Kurs sind wir ein bunter Haufen – lauter tolle Leute."

 

Praxisanleitertreffen 2018

Wie gelingt das duale Studium? Wie kann die Verknüpfung von Theorie und Praxis konkret erfolgen? Über diese und weitere Fragen tauschten sich nun rund 70 Praxisanleiter aus. Weiterlesen